ALCÁZAR DE LA PUERTA DE SEVILLA
 Weltweit | Europa | Spanien | Andalusien | Provinz Sevilla | Carmona

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Etwa 30 km östlich von Sevilla liegt auf einem 240 m hohen Felsen über dem Tal des Rio Guadalquivir die Stadt Carmona, eine der ältesten Städte Andalusien, die neben vielen anderen Baudenkmälern aus Antike und Mittelalter eine guterhaltene Torburg - den Alcázar de la Puerta de Sevilla besitzt.
Im Westen der Stadt, zwischen Alt- und Neustadt, befindet sich der Alcázar der Puerta de Sevilla, eine imposante Toranlage aus dem 3. Jh.v.Chr., die auf einer phönizischen Vorgängeranlage aus dem 14. Jh v. Chr. erbaut wurde. Zu beiden Seiten einer rechteckigen Bastion mit vorgesetztem Turm öffnen sich 3 m breite Tore zur Stadt hin, an der Nordseite als Doppeltor mit Intervallum. Die Römer verstärkten die von den Karthagern übernommene Toranlage und errichteten auf ihr einen Tempel. Unter den Arabern im 9. bis 12. Jh kamen eine Zisterne und vorgelagerte Mauern mit Barbakanen und Toren dazu. Seit der Restauration 1975 ist der Alcázar wieder zugänglich.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 37°28'16.1" N, 5°38'28.1" W
Höhe: 224 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
k.A.
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
Von Sevilla aus über die Autobahn E05 Richtung Córdoba
Parkmöglichkeiten im Ort.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
1. September - 15. Juni
Montag: von 11:00 - 14:00 Uhr
Dienstag - Sonntag: von 11:00 - 19:00 Uhr

16. Juni - August
Montag - Freitag: von 10:00 - 14:00 & 18:30 - 20:30 Uhr
Samstag - Sonntag: von 9:30 - 14:00 Uhr
Bitte prüfen Sie hier die aktuellen Öffnungszeiten.
Eintrittspreise
Erwachsene: 3,00 EUR
Ermäßigt: 1,50 EUR
Bitte prüfen Sie hier die aktuellen Eintrittspreise.
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschränkung
Gastronomie auf der Burg
Restaurant im Info-Center.
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
Grundriss Alcázar de la Puerta de Sevilla
  1. Graben aus karthagischer Zeit
  2. Bergfried (Torre del Homenaje)
  3. äußeres Tor
  4. Intervallum - Zwischenraum zwischen den Toren
  5. Innentor
  6. Zisternenhof mit dem Fundament des röm. Tempels
  7. Wohnbau; Residenz der Amtsträger
  8. Goldturm
  9. Besucher-Zentrum
  10. Altstadt von Carmona
Quelle: Unbekannt
(durch Autor leicht aktualisiert)
Historie
Im Besitz des schon in prähistorischer Zeit besiedelten Felsens lösten sich Phönizier, Karthager und Römer ab, wobei jede Kultur ihre baulichen Spuren hinterließ.

206 v.Chr. von den Römern erobert wurde Carmo in der Folgezeit zur bestbefestigsten Stadt der römischen Provinz Baetica ausgebaut.

In maurischer Zeit war Qarmounah ab dem 11.Jh Hauptstadt eines arab. Taifareiches. Die Altstadt mit ihren Minaretten, Patios und engen Gassen ist heute noch maurisch geprägt.

1247 eroberte Ferdinand III. von Kastilien die Stadt, die sich unter seinen Nachfolgern zu einer wichtigen Residenz entwickelte.
Quelle: Zusammenfassung der unter Literatur angegebenen Dokumente.
Literatur
  • Ebhardt, Bodo - Spanische Burgenfahrt | Leinen, 1934
  • Monreal y Tejada, Luis - Mittelalterliche Burgen in Spanien | Köln, 1999
Webseiten mit weiterführenden Informationen
  • k.A.
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 31.05.2016 [CR]