HOLSTERBURG
 Weltweit | Europa | Deutschland | Nordrhein-Westfalen | Kreis H├Âxter | Warburg, OT Calenberg

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Gr├Â├če ansehen zu k├Ânnen!
Allgemeine Informationen
Die 1191 erbaute Burg wurde 1294 durch die Stadt Warburg und andere benachbarte St├Ądte erobert und zerst├Ârt. Besitzer der Burg waren zu dieser Zeit die Herren von Berkule. Nachdem die Reste der Burg Jahrhunderte unter der Erde lagen, wurden sie 2010 von Arch├Ąologen des LWL wieder freigelegt. Zum Vorschein kam eine achteckige Burganlage aus staufischer Zeit, welche einzigartig f├╝r Westalen ist. In der Zeitung "Neue Westf├Ąlische" finden sich interessante Artikel zu den Grabungen: 29.10.2010, 05.02.2011, 05.08.2011.
Informationen f├╝r Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 51┬░ 28' 35.2" N 9┬░ 10' 17.8" E
H├Âhe: ca. 180 m ├╝. NN
Topografische Karte/n
nicht verf├╝gbar
Kontaktdaten
nicht verf├╝gbar
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
Die Burg ist eine Ausgrabungsst├Ątte und normalerweise nicht ├Âffentlich zug├Ąnglich.
Anfahrt mit dem PKW
Die Autobahn A44 an der Anschlu├čstelle Warburg verlassen und auf der L837 in Richtung Volkmarksen fahren. Nach ca. 1 km links auf die L552 in Richtung Wormeln/Warburg abbiegen. Den Ort Wormeln durchfahren und der L552 bis zum Ende (T-Kreuzung) folgen. Dort rechts in Richtung Calenberg abbiegen. Nach ca. 1300 m geht links eine Landwirtschaftsstrasse ab. Dort parken und der Stra├če bis zur Burg folgen (ca. 800 m). Die Burg ist von der Abzweigung aus sichtbar.
Kostenlose Parkm├Âglichkeiten am Stra├čenrand.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
├ľffnungszeiten
Die Burg ist normalerweise nicht zug├Ąnglich.
Das f├╝r die Ausgrabungen zust├Ąndige LWL bietet jedoch von Zeit zu Zeit Sonderf├╝hrungen an.
Eintrittspreise
-
Einschr├Ąnkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschr├Ąnkung
Gastronomie auf der Burg
keine
├ľffentlicher Rastplatz
keiner
├ťbernachtungsm├Âglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation f├╝r Familien mit Kindern
k.A.
Zug├Ąnglichkeit f├╝r Rollstuhlfahrer
erreichbar
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Gr├Â├če ansehen zu k├Ânnen!
Grundriss
Grundriss des Schlosses

Quelle: Bulla, Andrea & Hans-Werner Peine - Oktogonale Wehrarchitektur aus der Stauferzeit - die Holsterburg bei Warburg. In: Burgen und Schl├Âsser, Heft 4/2012 | Braubach, 2013 | S. 200.
Der Grundriss ist gegen├╝ber den Original ver├Ąndert worden.
Historie
keine Daten verf├╝gbar
Literatur
  • Bulla, Andrea & Hans-Werner Peine - Oktogonale Wehrarchitektur aus der Stauferzeit - die Holsterburg bei Warburg. In: Burgen und Schl├Âsser, Heft 4/2012 | Braubach, 2013 | S. 199-208.
  • Decker, Rainer - Die Geschichte der Burgen im Raum Warburg/Zierenberg | Hofgeismar/Zierenberg, 1989.
Webseiten mit weiterf├╝hrenden Informationen
  • -
zur├╝ck nach oben | zur├╝ck zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gew├Ąhr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 14.09.2014 [OK]