HRAD LOKET | BURG ELBOGEN
 Weltweit | Europa | Tschechien | Karlovarský kraj | Okres Sokolov | Loket (Elbogen)


Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Die gesamte historische Altstadt steht als Denkmalsreservation unter besonderem staatlichen Schutz. Wegen seines Stadtbildes wurde Loket (Elbogen) auch oft als Böhmisches Rothenburg gerühmt. Neben der Burg ist vor allem die Stadtbefestigung sehenswert.
Burg Loket wurde in einer Egerschleife gegründet. Die Burg ist somit von drei Seiten von der Eger geschützt.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 50°11'13.8" N, 12°45'15.5" E
Höhe: 415 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
Hrad Loket | Zámecká 67 | CZ-357 33 Loket
Tel: +39 0352 684648 | Fax: +39 0352 684104 | E-Mail: pruvodci@hradloket.cz
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
Von Deutschland kommend über den Grenzübergang Schirnding nach Tschechien fahren. Weiter über die Autobahn 6, später Landstraße 6, nach Loket (Elbogen) fahren.
Die Burg ist weithin sichtbar.
Parkmöglichkeiten im Ort.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
November – März
Täglich: von 9:00 - 16:00 Uhr

April – Juni & September – Oktober
Täglich: von 9:00 - 17:00 Uhr

Juli – August
Täglich: von 9:00 - 18:30 Uhr
Bitte prüfen Sie hier die aktuellen Öffnungszeiten.
Eintrittspreise
Ohne Führung
Erwachsene: 100 CZK
Ermäßigt: 80 CZK

Mit Führung
Erwachsene: 150 CZK
Ermäßigt: 125 CZK
Bitte prüfen Sie hier die aktuellen Eintrittspreise.
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
Foto / Video: 20 CZK
Gastronomie auf der Burg
Burgrestaurant
Link zur Webseite der Gastronomie
Öffentlicher Rastplatz
k.A.
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer erreichbar.
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
Grundriss Burg Elbogen
Quelle: Krahe, F.-W. - Burgen des deutschen Mittelalters | Augsburg, 1996
(durch Autor leicht aktualisiert)
Historie
3. Viertel 12. Jh. Burg Loket wird auf dem Gelände einer alten slawischen Burgstätte errichtet. Eine Rotunde ist bis heute aus dieser Zeit erhalten geblieben.
um 1240 Die Stadt Loket/Ellbogen wird unterhalb der Burg gegründet. Die Stadt wird Verwaltungszentrum des Grenzgebietes zwischen Böhmen und dem Egerland.
2. Hälfte 13. Jh. Die Burg Loket wird durch König Przemysl Otakar II. umgebaut.
1317 Königin Eliska Premyslovna (Elisabeth aus dem fürstlichen Geschlecht des Przemysl) wohnt mit ihrem Sohn, dem späteren König, Wenzel (Kaiser Karl IV.) in Loket.
2. Hälfte 14. Jh. Die Burg erhält ihr heutiges Aussehen durch einen erneuten Umbau.
Anfang 15. Jh. Der Umbau der Burg ist abgeschlossen.
1434 König Sigmund übergibt Kanzler Gaspar Schlick Burg und Stadt als Pfand.
1473 Innerhalb der Burg ereignet sich ein Brand. Die Burg ist in Besitz der Familie Schlick die die Brandschäden reparieren.
1797 - 1822 Die Burg wird zum Staatsgefängnis umgebaut. Bis heute sind Zellen dieser Burgnutzung erhalten geblieben.
1950 Die Stadt Loket/Ellbogen wird zum städtischen Denkmalschutzgebiet erklärt.
Quelle: Hinweistafel an der Burg.
Literatur
  • Krahe, F.-W. - Burgen des deutschen Mittelalters | Augsburg, 1996
Webseiten mit weiterführenden Informationen
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 30.01.2016 [CR]