Wappen von Trun
Burg Ringgenberg / Trun - Kanton Graubünden
Infoseite

 

Parkmöglichkeiten

Anfahrt:
Die Burg liegt auf der Südseite des Vorderrheintals über dem Weiler Zignau, der zur Gemeinde Trun gehört (zwischen Ilanz und Disentis). Unmittelbar südlich der Brücke, mit welcher die Hauptstrasse bei Trun den Vorderrhein überquert, zweigt die Strasse nach Zignau ab. Vom Ortskern führt ein Wanderweg in rund 10 Minuten hinauf zur Ruine, deren Turm schon von weitem sichtbar ist..

Parkmöglichkeiten:
Parkmöglichkeiten in Zignau.

Eintritt

Burg jederzeit frei zugänglich.

Gastronomie
Keine Gastronomie auf der Burg.
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtung auf der Burg nicht möglich.
weitere Infos

Markante Ruine einer Burg aus dem 13. Jhdt., die einst Sitz eines eingewanderten Familienzweiges der Herren von Ringgenberg aus dem Berner Oberland war. Gut erhalten ist der rund 18 Meter hohe Wohnturm, von Bering und Nebenbauten sind hingegen nur noch wenige Spuren erkennbar.

Literatur

Otto P. Clavadetscher / Werner Meyer - Das Burgenbuch von Graubünden. Zürich / Schwäbisch Hall 1984.
Werner Meyer (Red.) - Burgen der Schweiz, Bd. 3: Kanton Graubünden (deutschsprachiger und romanischer Teil). Zürich 1983.
Erwin Poeschel - Das Burgenbuch von Graubünden. Zürich / Leipzig 1930.
Erwin Poeschel - Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden, Bd. IV: Die Täler am Vorderrhein, I. Teil: Das Gebiet von Tamins bis Somvix. Basel 1942.
Fritz Hauswirth - Burgen und Schlösser der Schweiz, Bd. 8: Graubünden 1 (Nordbünden). 2. überarb. Aufl. Kreuzlingen 1981.
Anton von Castelmur - Die Burgen und Schlösser Graubündens, II. Teil: Bündner Oberland und Seitentäler. Basel 1944.
Heinrich Boxler - Die Burgnamengebung in der Nordostschweiz und in Graubünden [Studia Onomastica Helvetica, Bd. 2]. 2. Aufl. Arbon 1991.
Thomas Bitterli - Schweizer Burgenführer. Basel / Berlin 1995.

Ansicht
Zustand der Burg 1894 nach J. R. Rahn.
In: Anton von Castelmur - Die Burgen und Schlösser Graubündens, II. Teil: Bündner Oberland und Seitentäler. Basel 1944. S. 60.

Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück