Wappen von Cumbel
SPERRMAUER PORCLAS (FRAUENTOR)
Europa / Schweiz / Kanton Graubünden / Bezirk Surselva / Cumbel

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Innenseitige Ansicht des Tors der alten Sperrmauer.
(800 x 600 Pixel)

KURZINFO

Rest einer 6 Meter hohen Sperrmauer am Eingang ins Lugnez, mit schönem spitzbogigem Durchgang talseits der modernen Strasse. Die wohl um 1300 entstandene Anlage erhielt den Namen «Frauentor», weil gemäss einer Legende die Lugnezer Frauen hier in der Belmonter Fehde die werdenbergischen Angreifer besiegt haben sollen.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
46° 44' 22.00" N, 09° 12' 32.90" E
LK 735.300 / 178.000
Höhe: ca. 1000 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
Geoportal der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Landeskarte - Massstab 1:10'000
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Ab Chur auf der A13 das Rheintal aufwärts bis zur Ausfahrt Reichenau. Nun auf der Hauptstrasse 19 das Vorderrheintal hinauf über Flims bis nach Ilanz. Ab hier weiter der Strasse ins Lugnez (Via Sogn Martin) folgen, welche direkt am alten Tor vorbeiführt. Wenige Parkmöglichkeiten vor Ort.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Regelmässige Bahnverbindung von Chur nach Ilanz. Hier umsteigen auf den Postbus in Richtung Vrin. Aussteigen bei der Haltestelle Cumbel, Farmarins. Anschliessend der Talstrasse rund 600 Meter weiter talaufwärts folgen bis zum Tor.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Einschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie in der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten in der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
-
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
möglich
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Otto P. Clavadetscher / Werner Meyer - Das Burgenbuch von Graubünden. Zürich / Schwäbisch Hall 1984.
Erwin Poeschel - Das Burgenbuch von Graubünden. Zürich / Leipzig 1930.
Erwin Poeschel - Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden, Bd. IV: Die Täler am Vorderrhein, I. Teil: Das Gebiet von Tamins bis Somvix. Basel 1942.
Thomas Bitterli - Schweizer Burgenführer. Basel / Berlin 1995
.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012