Wappen von Mammern
Burg Neuburg / Mammern - Kanton Thurgau
Infoseite


Parkmöglichkeiten

Keine Parkiermöglichkeiten in der Nähe der Burg.

Eintritt
Die Burg ist jederzeit frei zugänglich.
Gastronomie
keine Gastronomie auf der Burg
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtung auf der Burg nicht möglich
weitere Infos

Grösste Burgruine des Kantons Thurgau, gelegen auf einer bewaldeten Geländerippe am nördlichen Abhang des Thurgauer Seerückens. Von der Strasse zwischen Mammern und Steckborn biegt 2 km östlich von Mammern bergseits eine markierte Nebenstrasse zur Neuburg ab. Vom Waldrand aus führt anschliessend ein Wanderweg in rund 15 Minuten hinauf zur sehenswerten Ruine.

Die Texte/Abbildungen der auf der Burg aufgestellten Infotafeln können beim Amt für Archäologie des Kantons Thurgau als PDF-Files heruntergeladen werden. Ein vorbildlicher Service!

Literatur

Thomas Bitterli-Waldvogel - Schweizer Burgenführer. Basel/Berlin, 1995.
Alfons Raimann / Peter Erni - Die Kunstdenkmäler des Kantons Thurgau, Bd. VI: Der Bezirk Steckborn. Bern, 2001.
Daniel Reicke - "von starken und grossen flüejen": Eine Untersuchung zu Megalith- und Buckelquader-Mauerwerk an Burgtürmen im Gebiet zwischen Alpen und Rhein [Schweizerische Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters, Bd. 22]. Basel, 1995.
Hansjörg Brehm et alt.. - Die Sanierung der Ruine Neuburg bei Mammern in den Jahren 2001-2003. In: Mittelalter. Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins. 9 Jhg., Nr. 1. Basel, 2004.


Ansicht

Ansicht um 1840.


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück