Wappen von Näfels
Letzimauer Näfels / Näfels - Kanton Glarus
Infoseite

 

Parkmöglichkeiten

Anfahrt:
Autobahn A3 bei der Ausfahrt Niederurnen verlassen und der Hauptstrasse das Linthtal aufwärts bis nach Näfels folgen. Die Überreste der Letzimauer befinden sich am nördlichen Dorfrand und ziehen sich quer durch das ganze Tal.

Parkmöglichkeiten:
Parkplätze im Zentrum Näfels.

Eintritt

Jederzeit frei zugänglich.

Gastronomie
Gasthäuser im nahen Zentrum von Näfels.
Übernachtungsmöglichkeiten
Keine Übernachtungsmöglichkeit auf der Anlage.
weitere Infos

Gut sichtbare, teilweise rekonstruierte Letzimauer aus der Zeit der Schlacht von Näfels (1388). Auf einer Länge von rund 1100 Metern sind noch Spuren der einstigen Talsperre auszumachen.

Literatur

Hugo Schneider - Die Letzimauer von Näfels. In: Werner Meyer. Die mittelalterlichen Burgen und Wehranlagen des Kantons Glarus. Glarus 1974.
Hugo Schneider - Die Letzimauern im Alpenraum. In: Walter Janssen et alt. Burgen aus Holz und Stein [Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters, Bd. 5]. Olten / Freiburg i.Br. 1979.
Jakob Winteler-Marty - Die Burgen des Kantons Glarus. Basel 1946.
Jakob Winteler-Marty - Von Letzinen und Burgen im Glarnerland. In: Hermann Meili (Hg.). Burgen, Schlösser und Burgherrengeschlechter der Ostschweiz. Trogen 1970.
Thomas Bitterli - Schweizer Burgenführer. Basel / Berlin 1995.

Ansicht
Der rekonstruierte Abschnitt der Letzimauer.


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück