Wappen von Roggwil
Burg Mammertshofen / Roggwil - Kanton Thurgau
Historie


13. Jhdt.

Gründung der Burg durch das Kloster St. Gallen, als Bollwerk gegen den Bischof von Konstanz. Als Lehensträger werden die von Mammertshofen eingesetzt.

1360

Die Burg gelangt an die Schenken von Castell. Sie wird im Appenzeller-Krieg belagert und die Besatzung wird zur Öffnung gezwungen.

1424

Albrecht von Holzhausen kauft die Burg.

nach 1424

Ulrich Senn im Besitz der Burg.

1427

Die Schenken von Castell kommen erneut in den Besitz der Burg.

1645

Die Schenken von Castell verkaufen Burg Mammertshofen an Georg Joachim Studer von Winkelbach.

1716

Die Burg kommt in den Besitz der Hauser von Gleichersdorf.

1751

Die Burg wird weiterverkauft an die Mayr vonBaldegg.

1852

An die Westecke der Burg wird ein modernes Wohngebäude angebaut.

1868

Umfassende Umbaupläne werden glücklicherweise nicht realisiert.

1916

Die Familie von Planta gelangt in den Besitz der Burg und bewohnt sie noch heute.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück