Wappen von Rothenbrunnen
BURG INNER-JUVALT (OBER-JUVALT)
Europa / Schweiz / Kanton Graubünden / Bezirk Hinterrhein / Rothenbrunnen

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Gesamtansicht der Kernburg von Süden.
(800 x 533 Pixel)

KURZINFO

Mit Hoch- und Inner-Juvalt erheben sich zwei Ruinen in schwer zugänglicher Lage über dem Taleingang ins Domleschg. Die innere Burg ist um 1250 entstanden. Bis 1462 gehörte sie der Familie von Juvalt und wurde bald darauf aufgegeben. Die Anlage besteht einerseits aus der sehr exponierten Kernburg mit dem um 1980 wieder hergerichteten Turm, einer Zisterne und Resten von Bering und Wohngebäuden, andererseits aus der am Fuss des Burgfelsens gelegenen Unterburg.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
46° 46' 06.10" N, 09° 25' 53.90" E
LK 752.220 / 181.620
Höhe: 880 m ü. M.
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
Geoportal der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Landeskarte 1:25'000
Warnhinweise
Warnhinweise:
- 
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von Chur auf der Autobahn A13 bis zur Ausfahrt Rothenbrunnen am Eingang des Domleschgs. Anschliessend nach Osten in Richtung Tumgel/Tomils, doch nach 1 km am Fuss der Bergflanke links in Richtung Rothenbrunnen abbiegen. Kurz danach zweigt bergseits eine Waldstrasse ab (wenige Parkmöglichkeiten). Der Waldstrasse zu Fuss rund 100 Meter bis zu einem Spielplatz folgen, wo der steile, aber gut gesicherte Aufstieg zur Burg beginnt.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Stündliche Bahnverbindung von Chur nach Rhäzüns. Ab hier weiter mit dem Bus in Richtung Thusis bis zur Haltestelle Rothenbrunnen, Giuvaulta. Ein kurzes Stück zurück in Richtung Rothenbrunenn gehen, wo die oben beschriebene Waldstrasse abzweigt.
Eintritt

Öffnungszeiten
Aussenbereiche der Burg jederzeit frei zugänglich. Der Turm gehört dem Burgenverein Graubünden und kann für private Anlässe gemietet werden:
www.burgen-gr.ch

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie in der Burg
Die Burgschenke im Turm ist jeweils an einigen Wochenenden im Sommer geöffnet. Aktuelle Infos unter www.burgen-gr.ch oder auf einer Tafel beim Zustieg.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
Grillstelle mit Tisch und Bänken in der Kernburg.
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten in der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
-
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
nicht möglich
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Urs Clavadetscher / Manuel Janosa - Die Burgruine Innerjuvalt bei Rothenbrunnen. In: Archäologischer Dienst Graubünden (Hg.) - Archäologie in Graubünden: Funde und Befunde. Chur 1992.
Otto P. Clavadetscher / Werner Meyer - Das Burgenbuch von Graubünden. Zürich / Schwäbisch Hall 1984.
Erwin Poeschel - Das Burgenbuch von Graubünden. Zürich / Leipzig 1930.
Erwin Poeschel - Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden, Bd. III: Räzünser Boden, Domleschg, Heinzenberg, Oberhalbstein, Ober- und Unterengadin. Basel 1940.
Anton von Castelmur - Die Burgen und Schlösser Graubündens, I. Teil: Herrschaft, Prätigau, V Dörfer, Chur und Umgebung, mit Schanfigg, Domleschg. Basel 1940.
Fritz Hauswirth - Burgen und Schlösser der Schweiz, Bd. 8: Graubünden 1 (Nordbünden). 2. überarb. Aufl. Kreuzlingen 1981.
Heinrich Boxler - Die Burgnamengebung in der Nordostschweiz und in Graubünden [Studia Onomastica Helvetica, Bd. 2]. 2. Aufl. Arbon 1991.
Jerome H. Farnum - 20 Ausflüge zu romantischen Burgruinen in der Schweiz. Bern / Stuttgart 1976.
Thomas Bitterli - Schweizer Burgenführer. Basel / Berlin 1995.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012