BURG SKANÖR
 Weltweit | Europa | Schweden | Skåne | Skanör-Falsterbo

Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Bedeutung k.A.
Lage k.A.
Nutzung k.A.
Bau/Zustand k.A.
Typologie Wasserburg
Sehenswert
  • Burghügel
Bewertung k.A.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 55°25'14.8"N 12°50'57.3"E
Höhe: 1 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
k.A.
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
Westlich von Trelleborg immer an der Küste entlang fahren, kommt man nach Falsterbo. Von dort ist die Burg ausgeschilder.

Parkplatz an der Burg.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
ohne Beschränkung
Eintrittspreise
kostenlos
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschränkung
Gastronomie auf der Burg
keine
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
Die Besichtigung mit Kindern ist unproblematisch.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Eine Besichtigung durch Rollstuhlfahrer ist nicht möglich.
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
keine Grundriss verfügbar
Historie
14.-15.Jh. Die Fischmärkte von Skanör und Falsterbo lockten zu vergangenen Zeiten sehr viele Menschen an und der König garantierte durch seine Vögte die Aufrechterhaltung von Recht und Gesetz. Gleichzeitig wurden Abgaben und Steuern fällig. So waren die Heringsmärkte im Mittelalter eine der wichtigsten Einkunftsquellen der dänischen Krone. Neben solch einem Marktplatz wurde circa 1225 die Burg errichtet. Archäologische Untersuchungen ergaben, dass sich an dieser Stelle früher Häuser befunden hatten. Bis 1420 stand die Burg und schützte den Markt. Ihre Gebäude bestanden hauptsächlich aus Holz und Fachwerk, ausgenommen das Hauptgebäude - dieses war aus Ziegeln und Lehm errichtet worden. Umgeben war die Anlage von einer Holzpalisade und zwei Wassergräben, von welchen man nur noch den Inneren sehen kann.
Quelle: Zusammenfassung der unter Literatur angegebenen Dokumente.
Literatur
  • Ödman Anders - Borgar i Skåne | Riga, 2002
Webseiten mit weiterführenden Informationen
  • -
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16.06.2015 [SR]