Wappen von Scharnstein
BURG SCHARNSTEIN & MITTERTURM
Europa / Österreich / Oberösterreich / Bezirk Gmunden / Scharnstein

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Gesamtansicht

Alte Ansicht der Burg von 1674: Die Hauptburg Scharnstein (links) war über
eine Trennmauer mit dem höhergelegenen Mitterturm verbunden. Rechts am
Bildrand, oberhalb des Mitterturms ist ein weiterer Turm angedeutet: Oberturm.
Quelle: Georg Matthäus Vischer - Topographia Austriae superioris modernae. Wien, 2005 (Reprint.)
(800 x 586 Pixel)

KURZINFO

Bei der sogenannten Burg Scharnstein handelt es sich genau genommen um eine Burgengruppe, die aus drei eigenständigen Anlagen besteht: Hauptburg Scharnstein, dem höher gelegenen Mitterturm und dem noch höher gelegenen Oberturm (heute Burgstall, jedoch mit Mauerresten).

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
47°53'32.13"N, 13°57'48.61"E (Hauptburg)
47°53'31.10"N, 13°57'43.80"E (Mitterturm)
Höhe: ca. 630 m ü. NN (Hauptburg)
Höhe: ca. 685 m ü. NN (Mitterturm)
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
An einigen Stellen unzureichende Sicherung. Absturzgefahr!
GPS Koordinaten

Anfahrt mit dem PKW
Entweder die Autobahn A1 (Westautobahn) an der Anschlußstelle Vorchdorf oder die Autobahn A9 (Pyhrn Autobahn) an der Anschlußstelle Inzersdorf verlassen. In beiden Fällen nach Pettenbach fahren und von dort weiter über die 120 nach Scharnstein. Die Bundesstrasse kurz vor der Flußbrücke in Scharnstein rechts abfahren und über die Grubbachstrasse die Bundesstrasse unterqueren. Ca. 150 m hinter der Unterführung links in die Strasse Tießenbach abbiegen und dieser bis zum Wanderparkplatz unterhalb der Ruine folgen. Dort parken und weiter zu Fuß zur Burg (ca. 20-30 min mittelschwerer Aufstieg).

GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kinden
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Hauptburg: schwierig, aber über den Forstweg sollte es machbar sein
Mitterturm: nicht möglich
weitere Infos

Weiterführende Information
Martin Aigner's Burgenseite

Literatur

Weiterführende Literatur
Herbert Erich Baumert / Georg Grüll - Burgen und Schlösser in Oberösterreich: Salzkammergut und Alpenland. Wien, 1983 (2., erweiterte Auflage)
.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.org und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010