Wappen von Neukirchen
HIEBURG
Europa / Österreich / Salzburg / Neukirchen am Großvenediger

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Gesamtansicht der Burg von Nordwesten.
(800 x 533 Pixel)

KURZINFO

Von der wahrscheinlich in einem Zug erbauten Burg haben sich der Bergfried (11 m x 11 m), Teile der Ringmauer und des Palas erhalten. Der Bergfried war ursprünglich viergeschossig, wurde aber später um ein Stockwerk aufgestockt. Auch an der Ringmauer ist eine nachträgliche Aufstockung erkennbar. Leider fiel ein großer Teil der noch erhaltenen Bausubstanz einem Bombenanbriff im Jahre 1944 zum Opfer.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
47°14'48.91"N 12°14'40.20"E
Höhe: ca. 910 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
Betreten verboten! Einsturzgefahr!
GPS Koordinaten

Anfahrt mit dem PKW
Von Innsbruck oder Kufstein über die Inntal-Autobahn bis Abfahrt Zillertal. Von dort weiter über die B169 durch das Zillertal bis zum Anschluß der B165 (Richtung Mittersill). In Rosental (die Burg liegt links oberhalb der Straße und ist gut zu sehen) links in den Hieburgweg abbiegen und der Straße bis zur Burg folgen. Gesamtstrecke ab Autobahnabfahrt: ca. 62 km.
Von Salzburg oder Villach die Tauernautobahn bis zum Knoten Pongau/Bischofshofen. Dort auf die B311 abbiegen und an St. Johann im Pongau vorbei der
Straße bis Bruck an der Großglocknerstraße folgen. Dort auf die B168 nach Mittersill abbiegen. Anschließend in Mittersill auf die B165 abbiegen undf dieser bis Rosental folgen. Dort rechts in den Hieburgweg abbiegen und der Straße bis zur Burg folgen. Gesamtstrecke ab Autobahnabfahrt: ca. 92 km.
Kostenlose Parkmöglichkeiten am Strassenrand.

GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
Die Burg ist wegen Einsturzgefahr seit 2009 gesperrt.

Eintritt

Eintritt
-

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
weitere Infos
Weiterführende Information
Hieburg auf burgenseite.com
Literatur

Weiterführende Literatur
Friederike Zaisberger, Walter Schlegel - Burgen und Schlösser in Salzburg, Bd 1: Pongau, Pinzgau, Lungau. Wien, 1978.
Georg Clam Martinic - Österreichisches Burgenlexikon. Linz, 1991.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.org und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012