TRSATSKA GRADINA | BURG TRSAT
 Weltweit | Europa | Kroatien | Gespanschaft Primorje-Gorski kotar | Rijeka


Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
Die Burg Trsat befindet sich auf einem 138 m hohen Hügel über Rijeka. An diesem Platz befand sich seit der Urgeschichte der liburnische Wachposten, von welchem aus der Weg vom Landesinneren in Richtung Meer kontrolliert wurde. Den Römern diente dieser Standort in Zeiten der Befestigung des Abwehrsystems, dem sogenannten Liburnischen Grenzwall, dessen Ausgangspunkt die Tarsatika (Rijeka), Stadt der Festungen, war. Man nimmt an, dass die Fürsten Frankopan von Krk die Festung am Platz der altrömischen Bastei in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaut haben.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 45° 19' 56.42"N 14° 27' 19.52"E
Höhe: ca. 138 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
nicht verfügbar
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
Rijeka ist über die Autobahn A7 (E61) erreichbar. Die Burg Trsat liegt oberhalb des Ortes und ist mit dem Auto (Trsat ist ausgeschildert) oder zu Fuß innerhalb von etwa 40-50 Minuten von der Altstadt Rijekas aus zu erreichen.
Kostenlose Parkplätze bei der Burg Trsat vorhanden.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
Januar - Dezember von 9.00 - 24.00 Uhr.

Info-Punkt:
Juni - Oktober von 9.00 - 20.00 Uhr
Oktober - Juni von 9.00 - 17.00 Uhr.
Eintrittspreise
Burg: kostenlos
Museum: kostenpflichtig (Erwachsene 10.00 kn, Kinder (6-18) 5.00 kn)
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
ohne Beschränkung
Gastronomie auf der Burg
Cafe | Bar
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
keine
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
für Rollstuhlfahrer bis Burghof erreichbar
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
Grundriss Sigmundskron
  1. Haupteingang
  2. Bastion
  3. Nugents Haus
  4. Nugents Park
  5. Neuer Ausichtsplatz
  6. Venezianischer Löwe
  7. Torturm
  8. Eliptischer Turm
  9. Mausoleum
  10. Basilisk
  11. Höhle
  12. Römerturm
  13. Alter Torturm
  14. Zugbrücke
  15. Halbrunde Bastion
  16. Ältester Teil der Burg
Quelle: Hinweistafel an der Burg. Aufgenommen 2012.
Historie
1288 Die Burg Trsat wird als Pfarrsitz das erste Mal bei der Zusammensetzung des bekannten Gesetzbuches von Vinodolski erwähnt.
im Mittelalter Die Burg gehörte hauptsächlich den kroatischen Grundherren von der Insel Krk - den Fürsten Frankopan.
15.-19. Jh. Ständiger Besitzerwechsel der Burg.
16. Jh. Die Burg wurde zweimal in Kriegskonflikten erobert. Zuerst nahmen sie die Venezianer ein und danach auch die Türken. Die Defizite bei der Abwehr, sowie auch das noch immer enorme Abwehrpotential erkennend, verstärkt und modernisiert gegen Ende des 16 Jh. der Kapitan von Senj Gaspar Raab in großem Ausmaß die Abwehr der Burg. Da die Gefahr vor den Türken abflaut und die Benutzung von Feuerwaffen die Abwehrbedeutung der Festung vermindert, wird sie dem Verfall überlassen.
1750 Nach dem großen Erdbeben wird die Burg endgültig verlassen.
1. Hälfte d. 19. Jh. Die damals bereits baufällige Burg kauft der Graf Laval Nugent von Westmeath, ein österreichischer Feldmarschall frischer Herkunft, welcher der Burg ihr heutiges Aussehen verliehen hat. Marschall Nugent hat künstlerische Schätze aus verschiedenen Teilen Europas # angesammelt und im nordöstlichen Turm im Jahr 1813 das erste Museum in Kroatien eingerichtet. Nach seinem Tod haben die verarmten Nachfolger die Burg vernachlässigt und den gesamten beweglichen Besitz des Museums verkauft.
1960 Die Burg Trsat wurde restauriert.
Quelle: Informationsblatt der Burg Trsat.
Literatur
  • -
Webseiten mit weiterführenden Informationen
  • -
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 22.03.2014 [OK]