KILKENNY CASTLE | CAISLEÁN SCHAUER CHAINNIGH
 Weltweit | Europa | Irland | Provinz Leinster | County Kilkenny | Kilkenny

Quelle: Metternich, Wolfgang - Burgen in Irland | Darmstadt, 1999
Klicken Sie in das Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Allgemeine Informationen
In Kilkennys prächtigem Schloss des 18. Jahrhunderts haben sich der Grundriss und Teile der mittelalterlichen Burg erhalten. Drei der mittelalterlichen Türme und die Nordmauer der einstigen Burg sind in veränderter Form erhalten.
Informationen für Besucher
Geografische Lage (GPS)
WGS84: 52°39'01.1" N, 7°14'55.9" W
Höhe: 48 m ü. NN
Topografische Karte/n
nicht verfügbar
Kontaktdaten
Kilkenny Castle | The Parade | IRL-Kilkenny City
Tel: +353 056 7704100 | Fax: +353 056 7704116 | E-Mail: jaki.jordan@opw.ie
Warnhinweise / Besondere Hinweise zur Besichtigung
k.A.
Anfahrt mit dem PKW
Kilkenny ist von Dublin aus in ca. 1 1/2 Stunden über die M7 und M9 zu erreichen.
Parkmöglichkeiten an der Burg.
Anfahrt mit Bus oder Bahn
k.A.
Wanderung zur Burg
k.A.
Öffnungszeiten
Oktober - Februar
Täglich: von 9:30 - 16:30 Uhr

März
Täglich: von 9:30 - 17:00 Uhr

April - Mai & September
Täglich: von 9:30 - 17:30 Uhr

Juni - August
Täglich: von 9:00 - 17:30 Uhr
Bitte prüfen Sie hier die aktuellen Öffnungszeiten.
Eintrittspreise
Erwachsene: 7,00 EUR
Ermäßigt: 5,00 EUR
Bitte prüfen Sie hier die aktuellen Eintrittspreise.
Einschränkungen beim Fotografieren und Filmen
Fotografieren und Filmaufnahmen aus dem inneren des Schlosses sind verboten.
Gastronomie auf der Burg
k.A.
Öffentlicher Rastplatz
k.A.
Übernachtungsmöglichkeit auf der Burg
keine
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
Bilder
Klicken Sie in das jeweilige Bild, um es in voller Größe ansehen zu können!
Grundriss
Grundriss Kilkenny Castle
Quelle: Metternich, Wolfgang - Burgen in Irland | Darmstadt, 1999
(durch Autor leicht aktualisiert)
Historie
1171/72 Richard de Clare, 2. Earl of Pembroke, Spitzname "Strongbow", lässt auf einem Felsrücken über dem Fluss Nore eine Motte mit Erdwall und Holzpalisade errichten.
1204 - 1212 Sein Schwiegersohn und Erbe, William Marshal d.Ä. erbaut eine erste Steinburg von den Ausmaßen des heutigen Schlosses. Der Grundriss war trapezförmig, mit vier mächtigen Ecktürmen. Die Burg ähnelt damit im Aufbau Dublin Castle.
1307 Eine Beschreibung zählt auf: "eine Halle, vier Türme, eine Kapelle, eine Motte und verschiedene andere Häuser". Kilkenny Castle war damit eindeutig eine repräsentative Residenzburg für den mächtigen, späteren Regenten von England. Die Burg verfügte auch, nur vier Jahre nach dem ursprünglichen Louvre in Paris schon über einen doppeltürmigen Torbau. Marshall, Lehensmann des französischen Königs, dürfte mit dem französischen Burgenbau vertraut gewesen sein.
Mitte des 13. Jh. Der Torbau wird zum Zentrum der Burg.
1391 - 1392 James Butler, 3. Earl of Ormond, kauft nach dem Verlust seiner weiter westlich gelegenen Besitzungen Kilkenny Castle und macht es zu seinem Hauptsitz. Damit beginnen erste bauliche Veränderungen an der Burg.
1650 - Nach fünftägiger Belagerung durch Oliver Cromwells Armee ergibt sich die Garnison der Burg.
ab 1660 In den Jahren der Restauration kehrt die Familie Ormond zurück und beginnt das Schloss unter Beihaltung der historischen Mauerlinien umzugestalten. Als Vorbild dienen Schlösser, die der inzwischen zum Herzog erhobene Besitzer im Exil in der Normandie bewundert hat. So lässt er Stein aus Caen importieren und mit Booten den Fluss Nore hinaufschaffen.
nach 1703 Sein Sohn, der zweite Herzog führt die Arbeiten fort und lässt am Torhaus weitere Bauveränderungen im klassischen Stil errichten, die zu ihrer Zeit schwer kritisiert werden.
1715 Der Herzog wird als Anhänger der Jacobiten angeklagt und flieht nach Frankreich. Kilkenny Castle fällt an die Familie Butler, die später als neue Grafen von Ormond eingesetzt werden.
1825 Der zweite Graf von Ormond, wird zum Marquis erhoben und beginnt in der Folgezeit mit weiteren Umbauten, da Teile des Schlosses baufällig sind. Sein Architekt William Robertson will im Gegensatz zu seinen Vorgängern die romantische Erscheinung einer Burg betonen, seine Veränderungen werden sehr gelobt. Das Schloss werde "im Inneren modernisiert und außen entmodernisiert", beschreibt es ein Zeitgenosse.
1967 Der sechste Graf Ormond übergibt das Schloss an die Bürger von Kilkenny. Das Schloss wird renoviert und zum Museum umgestaltet.
Quelle: Zusammenfassung der unter Literatur angegebenen Dokumente.
Literatur
  • Breffny, Brian de - Castles of Ireland | London, 1977
  • Fry, Plantagenet Somerset - Castles of Britain and Ireland | New York, 1996 | S. 221
  • Metternich, Wolfgang - Burgen in Irland | Darmstadt, 1999
Webseiten mit weiterführenden Informationen
zurück nach oben | zurück zur letzten besuchten Seite Download diese Seite als PDF-Datei
Alle Angaben ohne Gewähr! | Die Bilder auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht! | Letzte Aktualisierung dieser Seite: 29.02.2016 [CR]