Wappen von Wonsees
Bayern - Burg Zwernitz
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Kostenloser, ausgeschilderter Parkplatz
Eintritt
Eintritt: 3-5 DM (Stand 1997)

Öffnungszeiten:
April – September 9 – 12:00 Uhr und
13:30 – 17:00 Uhr (Montags geschlossen)
Gastronomie
Restaurants in der Umgebung
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtung auf der Burg nicht möglich
weitere Infos
Die Burg Zwernitz bildet mit dem nahen Schloss Sanspareil und dem Felsenpark eine Einheit, Sanspareil war eine Schöpfung der Margräfin Wilhelmine von Bayreuth, die hier eine Sommerfrische errichten ließ, zu dessen Kulisse die Burg Zwernitz instandgesetzt wurde.

Die Burg gliedert sich in Ober- und Unterburg mit Vorburg am Felsfuß im Osten und ausgedehnten Zwingeranlagen im Norden und Süden. Die ältesten erhaltenen Teile der Oberburg sind der Bergfried mit achtseitigem hölzernen Kranzgeschoss, Zeltdach und Laterne, sowie das Archivgebäude (ehem. Zehntscheune) aus Buckelquadern. An den Bergfried lehnt ein Wohnhaus an, das um 1550 errichtet wurde. In der Unterburg steht noch ein zweigeschossiger Wohntrakt mit der Burgkapelle, von der Vorburg ist nur die Ruine des Burgtores erhalten. Auch von den Befestigungsanlagen stehen nur noch Reste. .


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück