Wappen von Weimar
RESIDENZSCHLOSS WEIMAR
Europa / Deutschland / Thüringen / Weimarer Land (Apolda) & Weimar / Weimar

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Merian-Stich von Weimar (um 1650).
(859 x 600 Pixel)

KURZINFO

Über das ursprüngliche Aussehen der Burg Hornstein, wie sie einst hieß, ist wenig bekannt. Sie war von einer Ringmauer umgeben und wurde durch einen umlaufenden, höher als die Ilm gelegenen Graben gesichert. Dieser Graben wurde durch einen Bach gespeist und erhielt eine Verbindung zur Ilm. Der Bergfried entstand möglicherweise nach der Zerstörung von 1173/74. Von der inneren Gliederung der Burg gibt es kaum Kenntnisse. Älteste heute noch erhaltene Bauten sind der runde, im unteren Teil romanisehe Bergfried und der sich anschließende Torbau von 1531. Das nördlich davon gelegene Schloss stellt sich heute als rechteckiger, vierflügeliger Baublock dar. Die Gestaltung der einzelnen Flügel ist sehr unterschiedlich und reicht von barocken Elementen über den Klassizismus bis zum Neobarock.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 58' 50.00"N, 11° 19' 56.00"E
Höhe: ca. 208 m ü. NN
GPS Koordinaten

Topographische Karte(n)

Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von der A4 Ausfahrt Weimar (49) auf die B85 nach Weimar fahren. In Weimar der Ausschilderung zum Schloss folgen.
Vor dem Schloss befinden sich mehrere Parkplätze
.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Weimar ist Haltepunkt des ICE. Desweiteren halten die Züge der Thüringer Bahn, die Ilmbahn und der Holzlandbahn in Weimar.
Eintritt

Öffnungszeiten
01.April - 31.Oktober:
Dienstag - Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr,
01. November - 31. März:
Dienstag - Sonntag von 10.00 - 16.00 Uhr,
Montag geschlossen.
(Stand: 2012)

Kontakt:
Schlossverwaltung Weimar
Frau Steindorf
Burgplatz 4
99423 Weimar
Tel: 0 36 43/54 59 81
Fax: 0 36 43/54 59 02
eMail: doris.steindorf@klassik-stiftung.de

Eintritt

Eintritt
Erwachsene: 6,00 EUR,
ermäßigt: 5,00 EUR,
Schüler 16 bis 20 Jahre: 2,50 EUR,
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei,
Führungen nach schriftlicher Anfrage (eMail) ab 10 Pers
.

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
keine
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer zugänglich.
weitere Infos
Weiterführende Information
www.thueringerschloesser.de
Literatur
Weiterführende Literatur
Michael Köhler - Thüringer Burgen, Jena, 2003.
Thomas Bienert - Mittelalterliche Burgen in Thüringen. Gudensberg, 2000.
Hans u. Doris Maresch - Sehenswertes Thüringen/Burgen u. Schlösser. Erfurt, 1996.
Bruno J Sobotka/Jürgen Strauss - Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Thüringen. Witten, 1995.
Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen. Berlin, 1998
.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2013