Wappen von Sinntal
Wasserburg / Sinntal-Altengronau - Hessen
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Anfahrt:
A7 Abfahrt (Nr. 48) Steinau a.d. Strasse. Über die B40 nach Schlüchtern, weiter über Sterbfritz bis Mottger (L3180). Von Mottger nach Altengronau über die L2304. In Altengronau kurz vor Ortausgang links in die Schloßstr. abbiegen, am Marmorwerk vorbei und danach rechts in die Strasse "Im Schloss".

Parkplätze:
Parkmöglichkeiten am Straßenrand.
Eintritt
Nur Außenbesichtigung möglich !
Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner !

Stand 11.2005

Gastronomie
Keine Gastronomie auf der Burg
Übernachtungsmöglichkeiten
Keine Übernachtung auf der Burg
weitere Infos
Die viereckige Anlage mit zwei Wassergräben, von denen der äußere mit der Sinn verbunden war. Die Gräben sind weitesgehend eingeebnet.
Über eine Zugbrücke gelangte man auf die Burg. Die Burg war ca. 2 Hektar groß. Die Anlage hatte ein Fruchthaus, Pulverhäuschen, Scheunen und Ställte. Das Haupthaus war mit einem weiteren Wassergraben umgeben. Heute ist nur eine Mauerrest ehemals mit Schießscharten erhalten geblieben. Auf den Fundament des Vorgängerbau "Die Sebastiansburg" steht heute ein Gebäude.
Literatur
Dehio, Ernst Gall - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler - Südliches Hessen. Berlin, 1950.
Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000.
Hrsg. Schüler der Klasse VF11 der kaufmännischen Schulen II der Stadt Hanau - Auf geht's - Tour de Burg. Hanau, 1993.


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück