Wappen von Seinsheim
SCHLOSS WÄSSERNDORF
Europa / Deutschland / Bayern / Kitzingen / Seinsheim

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Ansicht des Schlosses mit Torturm
im Vordergrund von der Zugangsseite.

(800 x 533 Pixel)

KURZINFO

Bis 1945 stand hier eine der prächtigsten und wehrhaftesten Wasserschlösser Unterfrankens. Nach dem ein amerikanischer Offizier bei Händeln ums Leben kam, stecken die aufgebrachten Amerikaner das Schloss in Brand. Zahlreiche aus Würzburg ausgelagerten Kunstschätze und wichtige Hanschriften gingen für immer verloren.
Der Zugang zum Schloss wird durch einen Torturm in Hufeisenform geschützt. Die Löcher für die Kettenglieder der ehemaligen Zugbrücke sind noch am Torturm erkennbar. Die Zugbrücke wurde im 18. Jahrhundert durch eine steinerne Brücke ersetzt. Neben dem Torturm wurde noch sieben weitere Türme entlang der Ringmauer gebaut. Diese haben alle einen runden Grundriss. An der Ringmauer lassen sich außerdem noch zwei Aborterker erkennen. Die Schlossgebäude sind um einen quadratischen Innenhof gruppiert. Der Zugang zum Innenhof erfolgt durch eine Doppeltoranlage.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
49°38'22.95"N, 10°12'13.06"E
Höhe: ca. 255 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
Wegen akuter Einsturzgefahr ist das Betreten der Anlage strengstens verboten!
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von der A7 Würzburg-Rothenburg ob der Tauber die Ausfahrt 104 (Marktbreit) nehmen. Durch Marktbreit hindurch in Richtung Seinsheim fahren. In Iffigheim nach Wässerndorf abbiegen. Die Ruine liegt mitten im Ort.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
Das Schloss ist Privatbesitz und nicht zugänglich. Die Anlage kann gegebenenfalls zum Tag des offenen Denkmals im Rahmen einer Führung besucht werden. .

Eintritt

Eintritt
-

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer erreichbar.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Ursula Pfistermeister - Wehrhaftes Franken, Band 2: um Würzburg. Regensburg, 2001.
Anton Rahrbach, Jörg Schöffl, Otto Schramm - Schlösser und Burgen in Unterfranken. Nürnberg, 2002.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011