Wappen von Bad Vilbel
Burg Vilbel / Bad Vilbel - Hessen
Historie


774 wurde Vilbel erstmalig genannt.

12./13. Jh. wurde eine neue und grössere Burg gebaut.

1399 wurde diese von der Stadt Frankfurt mit Hilfe der Gf. Ulrich v. Hanau und Philipp v. Falkenstein belagert und zerstört. Der Grund für den Angriff war, daß durch Bechtram V. v. Vilbel mehrfach Räubereien ausgingen und Ermahnungen ungeachtet blieben.

Nach der Hinrichtung Bechtram, 1420, wurde die Burg erneuert.

Die Burg blieb bis 1539 in den Händen der Herren v. Vilbel. Nach dem Tode der letzten Falkensteiner wurde das Erbe zerstückelt.

1503 - Vilbel fiel zu einem Teil an die Eppsteiner, die aber durch Ankauf der anderen Erbteile in den Alleinbesitz kamen.

1590-1803 wurde die Burg mainzischer Amtssitz.

16./18.Jh. wurde die Burg erneuert und verstärkt.

1796 wurde die Burg durch französische Truppen unter General Kléber zerstört und blieb seitdem Ruine.

Von 1959 bis 2009 beherbergte die Burg das Brunnen- und Bädermuseum Bad Vilbel.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück