Wappen von Hösbach
TEMPLERBURG
Europa / Deutschland / Bayern / Aschaffenburg / Hösbach-Rottenberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Der letzte Mauerrest der Templerburg.
(800 x 600 Pixel)

KURZINFO

Der Name Templerburg geht auf eine Legende zurück, wonach der Templerorden nach ihrer Zerschlagung im Jahr 1312 die Burg mit Zustimmung des Mainzer Kurfürsten errichteten. Die Legende sagt auch, dass zwischen der Burg Landesehre und der Templerburg Freundschaft herrschte. Beide Burgen warnten sich gegenseitig mit Glocken beim Anrücken eines Feindes. Mittlerweile nimmt man an, dass es sich bei der Templerburg um eine Gegenburg zur Burg Landesehre handelt.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von der Autobahn A3 Ausfahrt Hösbach (61), nach Rottenberg fahren. Von Rottenberg in Richtung Eichenberg, kurz vor der Ortsausfahrt liegt auf der linken Seite ein großer Parkplatz, dort parken. Zur Templerburg gibt es keinen Weg. Am besten man folgt einer der Wege in den Wald und läuft dann querfeldein weiter, die Templerburg liegt am höchsten Punkt des Waldes.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Einschränkung
.

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer nicht zu erreichen.
weitere Infos
Weiterführende Information
k.A.
Literatur

Weiterführende Literatur
-

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009