Wappen von Oberschwarzach
STOLLBURG
Europa / Deutschland / Bayern / Schweinfurt / Oberschwarzach

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Ansicht des Bergfrieds vom Tal.
(800 x 533 Pixel)

KURZINFO

Von der Burg Stollburg hat sich vor allem die Ruine des Bergfriedes erhalten, der aufgrund seiner achteckigen Bauweise einmalig in der Region ist. Vom Bergfried stehen in heutiger Zeit noch drei Seiten, die eine Höhe von ungefähr 14 Meter haben. Der Bergfried hat einen Durchmesser von 11,5 Meter und eine Wandstärke von 2,5 Meter, wobei das oberste Stockwerk eine deutlich geringere Wandstärke aufweist. Neben dem Bergfried haben sich nur eine Wand eines Gebäudes sowie ein Gewölberest erhalten.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
49°52'29.63"N 10°25'42.33"E
Höhe: ca. 430 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Die Autobahn A3 über die Ausfahrt 75 verlassen und über Wiesentheid und Oberschwarzach nach Handthal fahren. In Handthal in Richtung Norden weiter fahren und entweder auf einem der beiden Wanderparkplätze parken und zu Fuß entlang der Weinberge etwa 10 -15 Minuten zur Burg laufen. Oder durch die Weinberge mit dem Auto bis zu einer Wirtschaft fahren und von dort etwa 5 Minuten weiter zu Fuß. An der Wirtschaft existieren allerdings nur stark begrenzt Parkmöglichkeiten.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
nicht erreichbar
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Konrad M. Müller – Mittelalterliches Franken. Würzburg, 1980.
Anton Rahrbach, Jörg Schöffl, Otto Schramm - Schlösser und Burgen in Unterfranken. Nürnberg, 2002.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011