Wappen der Eschau
SCHLOSS SOMMERAU
Europa / Deutschland / Bayern / Miltenberg / Eschau-Sommerau

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Herrenhaus
Im Vordergrund die Fundamente der Ringmauer und des NW Eckturms der alten Burg.
(800 x 600 Pixel)

KURZINFO
Der gesamte Westspessart war Besitz des Erzbistums Mainz und wurde im 14. Jahrhundert in Verwaltungsbezirke eingeteilt, denen Forstmeister vorstanden. Sie hatten den Forst- und Jagdschutz in ihrem Waldbezirk zu gewährleisten und lebten auf kleinen Gütern, den Forsthuben, die Dienstsitz und Wohnung zugleich waren. Diese Forsthuben wurden an den niederen Landadel teils auf Lebenszeit und teils als Erblehen vergeben. Forsthübner in Sommerau waren die Kotwitz von Aulenbach und die Herren von Fechenbach.
SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
N 49° 49' 20,9"  / E 09° 15' 15,3"
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
Schloss und Park sind Privatbesitz. Vorsicht eventuell laufende Sanierungsmaßnahmen (2009)!
GPS Koordinaten

Anfahrt mit dem PKW
Auf der Autobahn A3 (Frankfurt - Würzburg) bis Abfahrt Rohrbrunn – hier rechts ab Richtung Obernburg durch Dammbach und Wintersbach; nach 11 km links ab durch Hobbach bis Sommerau (16 km). Am Ortsende von Sommerau liegt auf der rechten Seite in der Elsavastraße Schloss Sommerau.

GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
k.A..

Eintritt

Eintritt
k.A.

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
k.A.

Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
k.A.
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
k.A.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kinden
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Bis zum Schlosstor ist der Weg für Rollstuhlfahrer befahrbar.
weitere Infos

Weiterführende Information
-

Literatur
Weiterführende Literatur
Monika Schmittner - Schloss Sommerau im Elsavatal erwacht aus seinem Dornröschenschlaf. In Spessart, Heft 8/2007. Aschaffenburg, 2007.
Appel Karl - Eschauer Heimatbuch, 700 Jahre Markt Eschau. Eschau, 1985.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009