Wappen von Haunetal
Burg Sinzigburg (Sinzenburg) / Rhina - Hessen
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Anfahrt:
A4 Abfahrt (Nr. 32) Bad Hersfeld. Über die B27 Richtung Fulda. Bis zur Beschilderung Richtung Burg Hauneck.

Hinweis: Die Anlage liegt zwischen der B27 und der Eisenbahn, auf der Höhe zwischen den Abfahrten Neukirchen und Wehrda.

Den Waldweg zu Fuss bis zu einer Wegkreuzung folgen. Den linken Weg auf die B27 folgen. Über die B27 auf die andere Seite. Dann nach rechts zwischen B27 und Eisenbahn bis zur Burg laufen (Es führt kein direkter Weg zur Burg). Ca. 15min Fussweg. Andere "Wege" möglich.

Parkplätze:
Vorschlag für Parkmöglichkeit : Von der B27 Richtung Burg Unter-/Oberstoppel bzw. Richtung Burg Hauneck. An der Gaststätte vorbei. Kurz danach, in der Rechtskurve nach links in den Wald abbiegen und parken.
Eintritt
Jederzeit frei zugänglich
Gastronomie
Keine Gastronomie auf der Burg
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungen auf der Burg nicht möglich
weitere Infos
Die Sinzigburg wird in den Geschichtsblätter auch Schloss Trübenbach genannt. Man vermutet, dass sie die Stammburg derer v. Trümbach war. Die Ritter waren seit 1310 mit der im Tal liegenden Burg Alt-Wehrda (Wherda) beliehen.
Wann und zu welchen Zweck die Burg gebaut wurde ist nicht geklärt. Man nimmt aber an, das die Burg zur Sicherung der Besitzungen und zur Kontrolle der Strasse errichtet wurde. Weitere Vermutungen gehen daraufhin, dass die Burg als Belagerungsburg zur Burg Hauneck errichtete worden ist.
Die Anlage ist eine Niederungsburg und besteht aus einer doppelten Wallanlage um die eigentliche Kernburg. Der südwestlichen Bereich der Anlage ist offen, man geht davon aus, das dieser Teil beim Bau der Eisenbahn abgebrochen wurde. Die gesamt Anlage hat eine Fläche von 80m x 50m. Die Wälle haben eine Höhe von ca. 4.5m. Die eigentliche Kernburg hat eine Grundfläche von 13x10m. Auf dem Burgplateau lassen sich nur noch Vertiefungen erkennen, man geht davon aus, dass die Anlage nur aus einem Turm bestand. Einzelne Bruchsteine deuten auf Mauern auf der ganzen Anlage hin.
Literatur
Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000.
Lutz Fiedler - Die Sinzigburg im Haunetal. Archäologische Denkmäler in Hessen, Nr. 42. Wiesbaden, 1985.


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück