Wappen von Nierstein
Ruine Schwabsburg / Nierstein - Rheinland-Pfalz
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Lage:
B 9 von Mainz nach Nierstein/Oppenheim, in Nierstein Abzweigung nach dem 1Km entfernten beschilderten Schwabsburg nehmen. Die Ruine befindet in in Schwabsburg, einem Ortsteil von Nierstein.

Parkplätze:
Kostenlose Parkplätze in Ortsmitte, befestigter Fußweg zur Burg ca. 10 Minuten.
Eintritt
jederzeit frei zugänglich
Gastronomie
keine Gastronomie
Übernachtungsmöglichkeiten
keine Übernachtung auf der Ruine möglich
weitere Infos

Aufgabe der Schwabsburg, einer staufischen Gründung, war der Schutz des Reichsgutbezirkes um Oppenheim und Nierstein. Heute ist von der Schwabsburg nur noch der Bergfried erhalten, und zwar ohne das oberste Geschoß. Besonders auffallend ist bei der Schwabsburg ihre weiße, weit ins Land leuchtende Farbe, die sie der Verwendung von Kalkstein an Stelle des sonst üblichen farbigen Sandsteins verdankt.

Der Bergfried überthront mit herrlichem Ausblick den Ort Schwabsburg der sich U-Förmig um die Burg anschmiegt Vermutlich im 12. Jh. von den Staufern erbaut und im 30. Jährigen Krieg durch die Spanier zerstört. Der Bergfried weist keine Schmuckformen auf, die Buckelquader sprechen ihre eigene trotzige Sprache.

Literatur
Staatliche Burgen und Schlösser in Rheinland-Pfalz. Mainz, 1980.


Ruine Schwabsburg


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück