Wappen von Bad Lautenbach
Burg Scharzfels / Scharzfeld - Niedersachsen
Historie


Die Zeit der Erbauung der Burg ist unbekannt.

1131 - Erste urkundliche Erwähnung. König Lothar erwirbt die Harzburg Scartvelt vom Erzstift Magdeburg zum Nutzen des Reiches.

1132 - Der Edle Sigebode von Scharzfeld als Inhaber der Burg genannt: er ist der Stammvater der Grafen von Scharzfeld und Lauterberg.

1158 - Die Reichsburg fällt durch Tausch zwischen Friedrich 1. und Heinrich dem Löwen unter die Lehnshoheit der Welfen.

1180 - Im späteren Kampf Barbarossas gegen Heinrich den Löwen wird die Burg vom Kaiser kampflos eingenommen.

1300 - Nach dem Ausgang des Grafengeschlechts von Scharzfeld kommt die Burg als Grubenhagen´sches Lehen in den Besitz des Grafen von Hohnstein.

1593 - Die Burg fällt nach dem Aussterben der Honsteiner an Grubenhagen zurück.

1596 - Herzog Heinrich Julius von Wolfenbüttel erbt die Feste, die später in den Besitz des Welfenhauses der Linie Hannover übergeht.

1697 - Eleonore v. d. Knesebeck gelingt mit Hilfe des Dachdeckers Rentsch die abenteuerliche Flucht von der Felsenburg; sie war eine berühmtgewordene Gefangene der Burg und Kammerjungfer der Prinzessin von Ahlden ( Sophia Dorothea von Hannover ).

17.Jh. - Die Burg ist Festung der Garnison und dient zeitweilig im 18.Jh. als Staatsgefängnis.

1757 - Im siebenjährigen Krieg ist die Burg zeitweise von einem französischen Freicorps besetzt.

1761 - Erneute Belagerung der Burg durch die Franzosen. Nach der Kapitulation der Besatzung am 25.9.1761 wurde die Feste von den Franzosen am 29.9.1761 geschleift und durch Sprengung vernichtet.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück