Wappen von Zierenberg
SCHARTENBURG
Europa / Deutschland / Hessen / Kassel / Zierenberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Wann und von wem die Burg erbaut wurde, ist nicht bekannt.

Anfang 12. Jh. - Die Schartenburg befindet sich in Besitz von Volkhold v.d. Malsburg.

1124 - Volkhold v.d. Malsburg übergibt die Schartenburg zusammen mit seinem Erbanteil an Burg Malsburg dem Mainzer Erbischof zu Lehen.

1213 - Burg Schartenburg war mainzischer Lehen eines Zweiges der Groppe v. Guttenberg.

1267 oder 1279 - Graf Ludolph III. von Dassel verkauft seine Hälfte der Burg mit Einwilligung des Erzbischofs von Mainz an das Bistum Paderborn, welches sich mit Mainz über die Lehnshoheit zur Hälfte einigt.

1294 - Die andere Hälfte der Burg erhält die Tochter von Landgraf Heinrich II. von Hessen, Elisabeth, zur Hochzeit mit Gerhard von Eppenstein.

1307 - Da die Ehe zwischen Elisabeth und Gerhard von Eppenstein kinderlos bleibt, geht die Hälfte der Burg vertragsgemäß an Hessen.

1383 - Die Burgmannenfamilie, die sich von Schartenberg nannte, erlischt.

bis 1470 - Die Burg ist Amtssitz, der nach 1470 nach Zierenberg verlegt wird.

um 1518 - Die Burg ist unbewohnt.

1523 - Die Burg wird letztmalig in einer Urkunde erwähnt.

Quelle: Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudenberg-Gleichen, 2000. 2.Aufl.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012