Wappen von Beuren
Burg Scharfenstein / Leinefelde - Thüringen
Historie


1209

Erste urkundliche Erwähnung.

 

Landgraf Ludwig lässt die Burg erobern und schleifen.

1253

Wird die Burg wieder errichtet.

1310

Geht die Burg an Herren von Kindelhausen sowie an Friedrich von Rostorf.

1412

Der Vater von „Klaus von Wintzingerode“ (Raubritter) besitzt die Anlage.

1415

Wird die Anlage von den Fürsten mit einer großen Streitmacht erfolglos belagert.

1431

Brennt die Burg durch Blitzschlag nieder.

1448

Wird sie wieder durch die Brüder Heinrich errichtet.

1525

Wird die Burg von Bauern gestürmt und niedergebrannt.

1532

Wird sie wieder aufgebaut.

16 Jh. Ist die Burg Amtshaus und Staatsgefängnis.
1814 Ist die Anlage in preussicher Herrschaft.
1864 Wurde der Bergfried und die Scheune wegen Baufälligkeit abgetragen.
1909 Brennen Teile der Vorburg nieder.
1945 Wird die Burg als Kinderferienlager genutzt.

Hans und Doris Maresch - Burgen & Schlösser, Erfurt, 1996.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück