Wappen des Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler
Saffenburg / Mayschoss - Rheinland-Pfalz
Historie


Mitte oder 2. Hälfte des 11. Jh. - Vermutliche Gründungszeit der Burg.

1081 - Nennung des Grafen Adalbert von Saffenburg. Dieser ist Besitzer der Burg und vererbt sie seinem Sohn Adolf.

vor 1184 - Der Kölner Erzbischof erwirbt eine Hälfte der Burg.

1234 - Nennung von Wilhelm Burggraf von Arberg als Herr der Burg. Anschließend geht die Burg an seine beiden Söhne Gerlach und Konrad.

1303 - Theoderich Graf von Hülchrath verpfändet die Burg dem Erzstift Köln.

1314 - Johann von Saffenburg räumt den Grafen von Jülich das OÖffnungsrecht ein.

1329 - Die Burg wird an das Erzstift Köln verkauft.

1417 - Erbteilung der Burg unter Kraft und Wilhelm von Saffenburg.

1424 - Wilhelm von Saffenburg überläßt die Burg dem Grafen von Virneburg.

15. u. 16. Jh. - Verschiedene Lehnsnehmer. Lehnsherren sind die Grafen von Virneburg bis zum Aussterben dieser Familie. Anschließend kommt die Burg an Graf Dietrich IV. von Manderscheid-Schleiden.

1593 - Die Grafen von der Marck-Schleiden sind Inhaber der Burg.

1632 - Die Burg wird von schwedischen Truppen eingenommen.

1633 - Rückeroberung der Burg durch kurkölnische und spanische Truppen.

1676 - Franz. Truppen sind auf der Burg.

1689 - Kurtrierische Truppen auf der Burg.

1702 - Franz. Truppen nehmen die Burg ein.

1703 - Deutsche Truppen erobern die Burg zurück.

1704 - Schleifung der Burg.

seit Beginn des 19. Jh. - Die Burg ist im Besitz der Fürsten von Aremberg.

Ende 1998 - Gründung des Fördervereins Saffenburg e.V.

Quelle: Michael Losse - Die Saffenburg bei Mayrschoß an der Ahr und ihr historisches Umfeld. Marburg, 2001.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück