Wappen von Saalburg SAALBURG
Europa / Deutschland / Thüringen / Saale-Orla-Kreis / Saalburg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Bild

Ansicht von Westen.

KURZINFO

Ehemalige Residenz einer Seitenlinie der Lobdeburger auf einem Bergsporn über der Saale. Durch den Anstau der Saale zum Bleichlochstausee heute Randlage am Ufer. Nach den archäologischen Grabungen 2007/2008 gestaltete Freifläche mit Nachbildung ergrabener Mauerzüge. Archäologische Datierung von Holzresten auf das Jahr 1218. Das Buggelände ist Teil des Urlauberortes Saalburg. Sichtbar sind der Stumpf des Bergfriedes sowie die Kellerwand der ehemaligen Kemenate.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 30' 0.84"N, 11° 43' 41.13"E
Höhe: ca. 413 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)

Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von der A9 Abfahrt Schleiz Richtung Saalburg, in der Altstadt vor der Stauseebrücke rechts abbiegen.
Parkplatz im ehemaligen Vorburgbereich, im Winterhalbjahr kostenfrei.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Buslinie OVO Nr.180 ab Bad Lobenstein, Nr.150 ab Schleiz.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
Restaurant "Zum Kranich" und 2 Eiscafes in unmittelbarer Nachbarschaft.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
Öffentliche Freifläche mit Bänken auf dem Burggelände.
Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine

Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
Der Kernburgbereich ist autofreie Freifläche. Ein Spielplatz und zwei Eiscafes befinden sich in unmittelbarer Nähe.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer erreichbar.
weitere Infos
Weiterführende Information
k.A.
Literatur

Weiterführende Literatur
Michael Köhler - Thüringer Burgen. Jena, 2003.
Thomas Bienert - Mittelalterliche Burgen in Thüringen. Gudensberg, 2000.
Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen. Berlin, 1998.
Regina und Alexander Resch - Thüringer Burgen: Burgenbaukundlicher und geschichlicher Überblick. Meiningen, 2007
.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2014