Wappen von Emmering
BURG RUCKENSTAIN (BURGSTALL ROGGENSTEIN)
Europa / Deutschland / Bayern / Fürstenfeldbruck / Emmering

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Ansicht des Bürghügels von Osten.
(800 x 296 Pixel)

KURZINFO

Burg Ruckenstain (Burgstall Roggenstein) wurde einst am östlichsten Ende eines eiszeitlichen Moränenzuges errichtet. Von der ehemals zweiteiligen Abschnittsburg sind heute nur noch geringe Geländespuren mit zwei Gräben erhalten. Der südliche, tiefere Halsgraben sicherte die ehemalige Hauptburg und der zweite Graben zur Vorburg ist auch noch erkennbar. Am nördlichen Ende der ehemaligen Vorburg befindet sich heute die Kapelle St. Georg, die aber erst im 14. Jh. errichtet wurde und deshalb nicht mehr direkt mit der ursprünglichen Burganlage in Verbindung gebracht werden kann. Ein Besuch während der Öffnungszeiten der Kapelle ist aber, auf Grund der wertvollen gotischen Wandmalereien, trotzdem empfehlenswert.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
N 48°10'44.50" / O 11°19'10.00"
Höhe: 541 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von der Ortsmitte Eichenaus in Richtung S-Bahn Station, links in die Kapellenstraße. Unterhalb des Burghügels kostenlose Parkmöglichkeit "Zur Leite".
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Münchner S-Bahn: S 4 (Richtung Geltendorf) Haltestelle Eichenau. Vom Bahnhof den Fuß-/ Radweg entlang des Bahndamms bis Gut Roggenstein (ca. 1 km).
Eintritt

Öffnungszeiten
Burgstall: Ohne Beschränkung.

Kapelle St. Georg: Von Mai bis Oktober am 1. Sonntag des Monats von 15:00 bis 17:00 Uhr. Führungen außerhalb der Öffnungszeiten können beim Vereinsvorstand gebucht werden. Tel.: 08141-70577. (www.roggenstein.eu)

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
k.A.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
k.A.
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
k.A..
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
Fußweg für Kinder ab 3 - 4 Jahre geeignet.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Nein, da steiler, ungepflasterter Zugang.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Michael W. Weithmann - Inventar der Burgen Oberbayerns. München, 1994 (2. Auflage).
Martin Bernstein, Joachim Käppner - Stolze Festungen und verwunschene Ruinen. München, 2009.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010