Wappen von Vohenstrauss
Altes Haus Roggenstein / Vohenstrauß-Roggenstein - Bayern
Historie


1150

Erste urkundliche Erwähnung mit Adalbert de Rakkendorf in einer Schenkungsurkunde der Brüder Willhof an das Kloster Reichenbach.
Das Geschlecht der Rakkendorfer dürfte zu dieser Zeit noch auf dem Alten Haus gesessen sein, ehe diese sich im Norden eine neue Burg erbauten.

14. Jdht.

Das an das Kloster Waldsassen übergegangene Alte Haus gehört zum Besitz des darunter liegenden Hammergutes (Hammermühle).
Die Burg dürfte zu dieser Zeit bereits nicht mehr existent gewesen sein.
Später werden beider Besitzungen wieder vereint zum Rittergut bzw. zur Hofmark Roggesntein (Rakkenstein).

1352

Das Alte Haus und das Hammerwerk kaufen die Landgrafen von Leuchtenberg und der Hammerherr Konrad von Wolentzhofen erhält diese Hofmark Rakkendorf zu Lehen.

Quelle: Stadt Vohenstrauß - Vohenstrauß im Wandel der Zeiten - Vohenstrauß, 1978


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück