Wappen von Hohenleuben
Burg Reichenfels / Hohenleuben - Thüringen
Historie


1356 - Erste urkundliche Erwähnung von Burg und Pflege Reichenfels.

1370 - Die Herren von Tannrode kaufen die Burg von den Vögten von Gera.

1382 - Verpfändung der Burg durch die Vögte von Gera an Hermann und Dietrich von Beulwitz, Conrad von Sloben und Götz von Wolfirsdorf.

1384 - Erneute Verpfändung der Burg durch die Vögte von Gera an Heinrich Reuß von Plauen.

1406 - Die Brüder von Gera erhalten die Burg als Lehen.

1441 - Die Brüder Heinrich, Herren zu Lobenstein, Gera und Schleiz erhalten die Burg als Lehen.

1496 - Heinrich, der Ältere, Herr zu Gera und Schleiz verkauft die Burg an Fabian von Dobeneck.

1806 - Wiedererrichtung des Burgturms.

1872 - Der 1806 wiedererrichtete Burgturm stürzt ein..

1900-1903 - Wegen Einsturzgefahr werden die Burggebäude abgetragen.

1945 - Im Zuge der Landreform kommt die Burg an den Rat des Kreises Greiz.

1955 - Instandsetzung der Burgruine.

(Quelle: Friedrich-Wilhelm Trebge - Burg Reichenfels. Hohenleuben, o.A.)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück