Wappen von Reichenberg
Burg Reichenberg / Reichenberg - Rheinland Pfalz
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Anfahrt:
B42 von Koblenz Richtung St. Goarshausen, hinter St. Goarshausen in Richtung Katzenelnbogen.

Parkplätze:
Kostenlose Parkplätze im Ort Reichenberg.
Eintritt
Die Burganlage befindet sich im Privatbesitz und ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich !
Bitte, respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner !
Gastronomie
keine Gastronomie auf der Burg
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungen auf der Burg nicht möglich
weitere Infos
Baubeschreibung
Die Burg liegt auf einen nach von Osten nach Westen abfallenden Hügel. Die östliche Angriffsseite ist durch einen breiten und tief in den Felsen geschnittenen Halsgraben abgedeckt. Hinter diesem Graben steigt die Burg mit einer zweistöckig kasemattierten Terrasse auf und nimmt das nach Süden und Westen vorgelegten Zwingern ein verschobenes Quadrat ein. Zwinger ziehen sich um die Anlage. Auf der halben Höhe befindet sich die Burgkapelle. Die Hauptburg besteht aus einer in der Mitte des Berings in nord-südlicher Richtung verlaufende Schildmauer, die ehemals mit zwei hohen Ecktürmen zierten. Eine unregelmäßige fünfeckige Ringmauer umgibt dem Burghof. Vor der Ringmauer liegt der Palass, der mit einem halbrunden, chorartigen Abschluss in den Halsgraben hinein und vor der Front der kasemattierten Futtermauer vortritt. Nördlich, vor dem Nordflügel der Ringmauer vorgebaut, erheben sich die Wohnhäuser. Innerhalb des Hofes, an der südöstlichen Ringmauer, ist die Küche angelehnt, neben Kellern und Haushaltungsräumen.
Literatur
Ferdinang Luthmer - Bau- und Kunstdenkmäler - Wiesbaden - Band V; Frankfurt a.M., 1914


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück