Wappen von Stimpfach

SCHLOSS RECHENBERG
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Schwäbisch-Hall / Stimpfach

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1129 - Ein Herr von Rechenberg wird anlässlich der Übergabe der Burg durch die Grafen von Oettingen erwähnt, die es jedoch als Lehen im Besitz der Truchsessen von Rechenberg lassen.

1368 - Die Anlage ist wieder ellwangisch, wobei angenommen wird, dass sie zuvor zerstört wurde.

1405 - Der Burggraf von Nürnberg erhält Rechenberg als Lehen und veräußert es 4 Jahre später an Burkhard von Wollmershausen.

1532 - Die Steinhäuser von Neidenfels erwerben die Anlage für 9.050 Gulden als freieigenen Besitz von Ellwangen und bauen es weiter aus.

1571- Der große Anbau wird errichtet.

Quelle: Wilfried Pfefferkorn - Burgen unseres Landes: Hohenlohe. Stuttgart, 1973.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2013