Wappen von Amberg
Burg Rammertshof / Amberg - Bayern
Infoseite


Parkmöglichkeiten
Anfahrt:
Die A9 Nürnberg-Amberg bei der Ausfahrt 65 (Amberg West) verlassen, ein kurzes Stück nach Ursensollen fahren und hier rechts nach Oberhof und Weiherzant abbiegen. Der Straße in Richtung Amberg bis zur Abzweigung nach Atzlricht folgen. In Atzlricht an den ersten Häusern rechts weiterfahren (nicht zur Kapelle). Nach kurzer Strecke folgt eine Kreuzung mit der Straße nach Lengenloh. Hier bestehen Parkmöglichkeiten. Gegenüber der Einmünung der Straße von Atzlricht beginnt ein Feldweg, diesem folgen. Nach etwa 10 Minuten erreicht man ein neueres Lagergebäude, hier befinden sich die Reste und die Burgreste von Rammertshof. Burgreste liegen zur linken Hand hin. Umrundet man das Gelände erkannt man auch sehr deutlich den Wallgraben.

Parkplätze:
Parkmöglichkeiten an der Kreuzung der Straßen von Atzlricht nach Lengenloh.
Eintritt

Das Ruinengelände ist zwar Zugänglich, jedoch ist eine genauere Besichtgung auf Grund akuter Einsturzgefahr nicht zu empfehlen (Hinweisschilder beachten).

Gastronomie
Keine Gastronomie auf der Burg.
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtung auf der Burg nicht möglich.
weitere Infos

Nach Auflösung des Standortübungsplatztes Fuchsstein, wurde erst vor wenigen Jahren die Burgruine Rammertshof wieder entdeckt. Leider wurden bislang zu deren Erhalt keinerlei Maßnahmen eingeleitet. Einzig Warnschilder mit dem Hinweis der akuten Einsturzgefahr wurden aufgestellt. Auf einigen Seiten zeigt das Mauerwerk noch sehr schöne Buckelquader die leider immer mehr aus dem Mauerwerk herausbrechen und sicher in der nächsten Zeit gänzlich verschwunden sein dürften.

Für Informationen siehe auch die Seite der Stadt Amberg.

Literatur

A. Boos, S. Codreanu-Windauer, u. a. - Amberg und das Land an Naab und Vils. Stuttgart, 2004.

Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück