Wappen von Amberg
Burg Rammertshof / Amberg - Bayern
Historie


1385 u. 1404

Erwähnung eines Ulrich der Rameltzhofer.

1398

Nennung des Chunrat der Rameltzhofer.

1618 - 48

Vermutliche Zerstörung der Burg im 30jährigen Krieg. Auf den Resten wird nur noch ein Vierseitenhof errichtet.

1880

Der Bauernhof wird ein Raub der Flammen.

1961

Das Gebiet wird in den Standortübungsplatz Fuchsstein eingegliedert. Die nach 1880 entstandenen Gebäude werden größtenteils abgebrochen.

Ende 20. Jhdt.

Auflösung des Standtortübungspaltzes Fuchsstein, Wiederentdeckung der Ruine Rammertshof.

Quelle: A. Boos, S. Codreanu-Windauer, u. a. - Amberg und das Land an Naab und Vils. Stuttgart, 2004


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück