Wappen des Kreis Eichstätt
Burg Pfalzpaint / Walting - Bayern
Historie


13. Jh. - Errichtung der Burg durch die Herren von Pfalzpaint, Ministeriale der Grafen von Hirschberg, die nicht mit den Freien von Pfalzpaint verwechselt werden dürfen

1452 - Heinrich von Pfalzpaint verkauft den Stammsitz an Michael Muggenthaler. Heinrich trat in den Deutschen Ritterorden ein und schrieb 1460 die "Wundarznei", das älteste chirurgische Lehrbuch in deutscher Sprache

1465 - Die Morsbacher kaufen die Burg

1538 - Haug von Parsberg, Nürnberger Feldhauptmann, erwirbt die Burg und läßt sie 1539 erweitern

1578 - Georg Wurmrauscher erbt den Besitz und erhält ihn als Lehen

1659 - Maria Sponica Wurmrauscher verkauft die Burg an das Hochstift, das gleichzeitig das Dorf gegen das Dorf Attenfeld mit dem Fürstentum Pfalz-Neuburg tauscht

1690 - In der ehem. Burg wird eine Forstei eingerichtet

1779 - Umbau der Burg, Entfernung der restlichen Wehranlagen und Reduzierung des Bergfriedes

1807 - Auflösung der Forstei und Verkauf der ehem. Burggebäude


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück