Wappen von Peißenberg
BURGSTALL PEISSENBERG
Europa / Deutschland / Bayern / Weilheim-Schongau / Peißenberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

um 1050 - Nennung eines "Castrum Bisinperc". Bereits zu dieser Zeit soll auf dem Hügel eine Burg entstanden sein, deren Besitzer vermutlich Gefolgsleute der Welfen waren.

1130 - Gebego von Peißenberg wird erwähnt.

1255 - Nennung eines "Castrum Pysenberc".

ca. 1286 - Übergang der Burg in den Besitz der Herren von Seefeld.

vor 1388 - Längere Fehde zwischen den letzten Burgbesitzern, den Grafen von Seefeld, und dem bayerischen Herzogshaus.

1388 - Zerstörung/Schleifung der Burg im Rahmen der Fehde zwischen den Grafen und dem Herzogshaus. Ausgenommen von der Schleifung ist jedoch die Kapelle St. Georg.

1389-1537 - Der Burghügel hat wechselnde Besitzer.

1497 - Choranbau an die Kapelle.

letztes Drittel des 17. Jh. - Die Kapelle wird barockisiert.

1981 - Restaurierung der Kapelle..

Quellen: Hinweistafel am Burgstall. Aufgenommen 2014 /
Michael Weithmann - Inventar der Burgen Oberbayerns. München, 1994 (2. Auflage).
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2014