Wappen von Wangen im Allgäu

BURG OFLINGS
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Ravensburg / Wangen im Allgäu-Deuchelried

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Die Frühgeschichte des Turms ist unsicher. 1258 wird zwar ein Konrad de Wofelins urkundlich erwähnt, er kann jedoch nicht eindeutig mit der Anlage in Verbindung gebracht werden.

14. Jh. - Die Anlage ist sanktgallener Lehen und gehört der Ritterfamilie Hus.

1342 - Ein "C. der Husse von Wouelins" wird erwähnt.

1373 - "Burkart der Hüss, zem Wolflings gesessen" verkauft einem Wangener Bürger verschiedene Lehensgüter in Oflings.

1385 - Verkauf des Turms durch Göswin der Husse an einen Ravensberger Bürger. Der Käufer verkauft die Hälfte der Anlage noch im selben Jahr an einen anderen Ravensberger Bürger weiter.

spätes 15. Jh. - Die Burg kommt in den Besitz der Ravensberger Familie der Humpis.

1510 - Nach weiteren Besitzerwechseln wird die Burg von der Reichsstadt Wangen erworben. Die Burg ist zu dieser Zeit immer noch sanktgallener Lehen.

1996 - Sanierung der Anlage durch den Besitzer. Während der Sanierung wurde Baufoschung durchgeführt.

Quelle: Stefan Uhl - Der Wohnturm von Oflings. In: Heinz Müller (Hrsg.) - Wohntürme. Langenweißbach, 2002.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010