Wappen von Geislingen

Ödenturm / Geislingen - Baden-Württemberg

Infoseite


Parkmöglichkeiten

Anfahrt :
Vom Wanderparkplatz bei der Burgruine Helfenstein aus erreicht man auf markiertem „Ödenturmweg“ in 20 Minuten das Ziel.

Parkplätze :
Wanderparkplatz bei der Burgruine Helfenstein.

Eintritt

Turm mit Wächterstube und Ausstellungsraum Sonntag geöffnet

Gastronomie
Gaststätte auf der benachbarten Burg Helfenstein
Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtung auf der Burg nicht möglich

weitere Infos
Der Ödenturm erhebt sich in der Mitte einer ca. 60 m langen und 15 m breiten, künstlich eingeebneten Fläche in Spornlage. Im Norden und Süden fällt das Gelände steil ab, nach Westen begrenzt ein 7 m hoher Felsen (Aussichtsplattform) das Gelände. Ein Halsgraben, der eigentlich auf der Ostseite bestehen müsste, ist nicht erkennbar. Berücksichtigt man das 27 x 10 m große Plateau westlich des Turmes und die beiden ebenen Flächen nördlich, etwa 4 m unterhalb des Turmniveaus, so bestand durchaus genügend Platz für eine Burganlage.
Literatur

Günter Schmitt - Burgenführer Schwäbische Alb, Band 1 - Nordost-Alb. Biberach, 1988.


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück