Wappen von Bad Berneck
BURG HOHENBERNECK / BURG NEUWALLENRODE
Europa / Deutschland / Bayern / Bayreuth / Bad Berneck

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Stadtansicht von Bad Berneck um 1767.
(von links: Marienkapelle, Burg Hohenberneck, Altes Schloss)
(900 x 626 Pixel)

KURZINFO

An der Stelle der heutigen Burg Hohenberneck wurde bereits vor 1168 die hochmittelalterliche Walpotenburg errichtet, die aber schon Mitte des 13. Jahrhundert verfallen war. Im Jahre 1478 wurde Veit von Wallenrode, der damals noch im Alten Schloss (Burg Wallenrode) residierte, mit dem Burgstall belehnt um dort eine neue Burg zu bauen. Nach seinem Tod im Jahre 1499 verkauften seine Töchter den Rohbau an den Amtmann von Stein. Dieser stellte sie 1501 fertig und verkaufte sie an den Markgrafen Friedrich d. Ä. von Brandenburg der sie nun Hohenberneck nannte. Die Burg ist eigentlich ein Anachronismus, da im 16. Jahrhundert zunehmend Festung und Schloss die Wehr- bzw. Wohnfunktionen der alten Adelsburg übernahmen. Burgen wurden zu dieser Zeit kaum mehr neu errichtet. In jüngster Zeit wurde die Burg weitestgehend vom überwuchernden Efeu und anderem Bewuchs befreit. Aktuell finden auf der Burg Vermessungen und Bauforschungen statt. Demnächst sollen die Mauerkronen auf der Burg und der benachbarten Marienkapelle saniert werden.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 3' 10.89"N, 11° 40' 34.69"E
Höhe: ca. 454 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von Süden über die A9 kommend die Abfahrt Bad Berneck, von dort in die Ortsmitte Richtung Kurpark. Von Norden kommend die Abfahrt Marktschorgast nehmen.
Gebührenpflichtige Parkplätze in der Ortsmitte vorhanden.
Die Ruine liegt malerisch über dem Kurpark von Bad Berneck, auf einem schmalen Bergkamm. Es gibt zwei verschiedene Wanderwege zur Burg.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos.

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
Ein ideales Ausflugsziel auch mit Kindern.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
F.-W. Krahe - Burgen des deutschen Mittelalters. Würzburg, 1998.
Rüdiger Bauriedel, Ruprecht Konrad-Röder - Mittelalterliche Befestigungen und niederadelige Ansitze im Landkreis Bayreuth. Bayreuth, 2007.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012