Wappen von Ramberg
BURG NEUSCHARFENECK
Europa / Deutschland / Rheinland-Pfalz / Kreis Südliche Weinstraße / Ramberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Um 1232 - Bau der Burg durch Johann von Scharfenberg-Metze. Es ist unklar, ob die Burg als separater Sitz des Erbauers oder als Vorwerk zur 3 km entfernten Burg Altscharfeneck geplant war.

1263 - Nach dem Tod von Johann von Scharfenberg-Metze kommt sein Sohn Johann II. in den Besitz der Burg.

1292 - Johann II. stirbt.

1360 - Der kurpfälzische Erbtruchsess Konrad von Alzey verstirbt. Kurfürst Ruprecht I. von der Pfalz bestimmt daraufhin Johann IV. von Scharfeneck als Rechtsnachfolger.

Um 1363 - Die Burg wird zusammen mit Burg Altscharfeneck der Kurpfalz zu Lehen aufgetragen.

1416 - Das Geschlecht Scharfeneck erlischt. Kurfürst Ludwig IV. zieht den Besitz als erledigtes Lehen ein.

Mitte 15. Jhs. - Kurfürst Friedrich I. von der Pfalz entscheidet sich für einen völligen Umbau der Burg, welcher sich bis 1469 hinzog. Bei diesem Umbau wurde die gewaltige Schildmauer errichtet, um die Burg für die Verteidigung gegen Feuerwaffen zu rüsten.

1477 - Nach dem Tode Friedrichs im Jahre 1476 übergibt Kurfürst Philip der Aufrichtige die Burg an Friedrichs Sohn Ludwig den Bayern. Dieser, auch Graf von Löwenstein, wird Begründer der Linie Löwenstein-Scharfeneck.

1525 - Im Bauernkrieg wird die Burg durch Brand zerstört.

1535 - Wiederaufbau der Burg durch Ludwigs Sohn, Friedrich von Löwenstein-Scharfeneck, als wohnliches Schloss.

1633 - Völlige Zerstörung der Burg im Dreißigjährigen Krieg.

Quelle: Rüdiger Bernges - Felsenburgen im Wasgau. Wuppertal, 2001.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2013