Wappen von Nuernberg
Schloss Neunhof / Nürnberg-Kraftshof - Bayern
Historie


1246

Erste Erwähnung des Ortes Neunhof mit Henricus de Nova Curia.

Mitte 14. Jhdt.

Die Patrizierfamilie Kreß wird erstmals als Besitzer von einzelnen Höfen und Gütern in Neunhof erwähnt.

1449

Im Ersten Markgrafenkrieg wird ein Herrensitz zu Neunhof zerstört.

1479

Wiederaufbau der Herrensitzes unter Hans Kreß.

1482

Hans Kreß verpflichtet sich, seine Behausung in Neunhof der Reichsstadt Nürnberg offen zu halten.

1500

Hans Kreß stirbt kinderlos.

1503

Georg Fütterer erwirbt Neunhof von der Witwe des Hans Kreß.

1504

Während des Landshuter Erbfolgekrieges belegt die Reichsstadt mit einer Handvoll Schützen das Sitzlein zu Newenhoff am wald.

1507

Beschwerde des Markgrafen über Georg Fütterer der angeblich die Befestigungen am Herrensitz erheblich ausgebaut hat.

1535

Von Fütterers Witwe kaufen die Brüder Thomas und Pankraz Reich den Besitz.

1552

Teilweise Zerstörung des Sitzes im Zweiten Markgrafenkrieg trotz Zahlung einer "Brandschatzung".

1557

Der Nürnberger Kaufmann Hans Gutteter (Gutthäter) kauft den Sitz.

1597

Erwerb des Sitzes durch Erkenbrecht Koler.

1615

Durch die Heirat der Tochter von Erkenbrecht Koler mit Johann Wilhelm Kreß von Kressenstein kommt Neunhof wieder an diese Familie.

1632 / 34

Kaiserliche Truppen zerstören Teile des Herrensitzes.

1856

Mit dem Tode des letzten Kreß von Kressenstein auf Neunhof fällt der Besitz an seine Witwe, Anna Helena Katharina Holzschuher und ihren Nachkommen.

1956

Verpachtung des Familiengutes Neunhof an das Germansiche Nationalmuseum.

Quelle: R. Giersch, A. Schlunk, B. Frhr. von Haller - Burgen und Herrensitze in der Nürnberger Landschaft. Lauf a. d. Pegnitz, 2006


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück