Wappen von Igersheim
BURG NEUHAUS
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Main-Tauber-Kreis / Igersheim

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1170 - Es wird angenommen, dass in dieser Zeit eine erste Burg errichtet wird.

1282 - Erste Erwähnung der Burg als Sitz des Gebhard von Hohenlohe-Brauneck.

1431 - Die Burg geht in den Besitz des Deutschen Ordens über und wird als Rüst- und Schatzkammer ausgebaut. Zum Beispiel lagerten im Jahre 1573 180.000 schwere Goldgulden, 14 vergoldete und versilberte Harnische usw. in der Burg.

1651 - Die baufällig gewordene hölzerne Zugbrücke wird durch eine Steinbrücke ersetzt.

1704 - Letzte Mobilmachung auf der Burg mit mehreren hundert Mann Besatzung.

1789 - Der Deutsche Orden beschloss die Verlegung des Amtssitzes nach Igersheim und den Abbruch der Burg. Erhalten blieb nur die Vorburg, die als Domäne weitergeführt wurde.

Quelle: W. Gradmann - Burgen und Schlösser in Hohenlohe. Stuttgart, 1982.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011