Wappen von Neckarbischofsheim
ALTES SCHLOSS NECKARBISCHOFSHEIM
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Heidelberg / Neckarbischofsheim

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Neckarbischofsheim nach einem alten Zunftbrief, undatiert.
(Quelle: Adolf von Oechelhäuser: Kunstdenkmäler, 1909)
(1200 x 561 Pixel)

KURZINFO

Bischofsheim war der Stammsitz der Hauptlinie der Herren von Helmstatt. In der zweiten Hälfte des 13.Jh. wurde an der Einmündung des Mühl- und Rosenbachs in den Krebsbach eine Wasserburg errichtet. Vermutlich handelte es sich um einen zentralen Wohnturm der von einer Ringmauer umgeben war. Bei dem erhaltenen Mauerabschnitt hinter dem Treppenturm könnte es sich um Mauerwerk aus dieser Zeit handeln. An Stelle des Turmes wurde im letzen Drittel des 14.Jh. der heute noch vorhandene Wohnbau des "Alten Schlosses" errichtet. Der "Rittersaal" im ersten Obergeschoss weist Wandmalereinen des 15. und 16.Jh auf und wird heute vorwiegend als Trauzimmer genutzt. Weitere Räume beherbergen ein Heimatmuseum. Der Umbau der Burg wurde vermutlich von Weiprecht I. von Helmstatt initiiert, enger Vertrauter König Ruprechts an dessen Heidelberger Hof. Seine bedeutende Grabplatte von 1408 kann in der Totenkirche neben 30 weiteren Grabplatten und Epitaphien des 14.-16.Jh besichtigt werden. Wahrzeichen Neckarbischofheims ist der fünfeckige "Hohe Turm" der Stadtbefestigung aus dem Jahr 1448.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
49° 17' 33.33" N, 8° 57' 33.47" E
Höhe: ca. 179 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Neckarbischofsheim liegt auf halber Strecke zwischen Heidelberg und Heilbronn. Von (Süd)westen kommend erreicht man die Stadt über die A6 Ausfahrt Sinsheim, oder von (Süd)osten kommend über die A6 Ausfahrt Bad Rappenau. In der Stadt sind ausreichend kostenlose Parkplätze vorhanden.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Der Bahnhof in der Stadt wird nicht mehr regulär angefahren. Die S-Bahn von Heidelberg kommend verkehrt bis "Neckarbischofsheim Nord".
Von dort muss man mit dem Bus noch 2km weiterfahren
Eintritt

Öffnungszeiten
April bis Oktober, jeden 1. Sonntag im Monat, von 15.30 Uhr bis 17 Uhr.
Sonst nach Absprache mit der Stadtverwaltung.

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
ja
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
ja
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Das Alte Schloss ist nicht behindertengerecht ausgebaut. Im Turm befinden sich steile Holztreppen.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Adolf von Oechelhäuser - Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden: Amtsbezirke Sinsheim, Eppingen und Wiesloch (Kreis Heidelberg). Tübingen, 1909.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2012