Wappen von Mühlhausen
Stadtmauer / Mühlhausen - Thüringen
Infoseite


Parkmöglichkeiten

Anfahrt: Mühlhausen liegt ziemlich genau nördlich von Eisenach. Am besten erfolgt die Anfahrt über die Bundesautobahn A4. Von dieser führen mehrere Bundesstraßen (B 247, B 84) über Bad Langensalza direkt nach Mühlhausen. In Mühlhausen folgt man den Hinweisen in Richtung Zentrum.

Parkmöglichkeiten: Wie in jeder historischen Altstadt gibt es im Zentrum kaum Parkmöglichkeiten. Es empfiehlt sich, die ausgewiesenen Parkplätze zu benutzen.

Eintritt
Die Stadtmauer ist teilweise im Rahmen eines Spezialmuseums zu begehen. Der Zugang erfolgt über das Frauentor im Westen des Stadtzentrums. Infos über Öffnungszeiten siehe: www.muehlhaeuser-museen.de
Gastronomie
Gastronomie in der Stadt
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungen in der Stadt
weitere Infos
Mühlhausen war eine der bedeutendste Städte Thüringens. Schon im 10. Jh. befand sich hier ein Königshof. Später wurde die freie Reichsstadt reich und baute sich zu ihrem Schutz eine imposante Wehranlage. Von ihr sind bedeutende Teile erhalten.
Literatur
Peter Bühner - Neue Erkenntnisse zur Baugeschichte der inneren Mühlhäuser Stadtmauer. In: Mühlhäuser Beiträge Heft 25. Mühlhausen, 2002.
Rolf Aulepp - Die Stadtmauer von Mühlhausen in ihrer historischen Aussage. In: Eichsfelder Heimathefte, 1976.
Emil Kettner - Die alten Befestigungen Mühlhausens. In: Mühlhäuser Geschichtsblätter 13, Mühlhausen, 1913.
Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen,. Berlin, 1998.
Hans Patze (Hrsg.) - Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, Thüringen. Stuttgart, 1989.
Gerhard Günther - Mühlhausen in Thüringen. Berlin, 1975.
Ernst Badstübner - Das alte Mühlhausen. Leipzig, 1989.
Gerhard Günther, Winfried Korf - Mühlhausen. Thomas-Müntzer-Stadt. Leipzig, 1986.
Rudolf Bemmann - Die Stadt Mühlhausen in Thüringen im späten Mittelalter. Halle, 1915.


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück