Wappen von Mörnsheim
BURG MÖRNSHEIM
Europa / Deutschland / Bayern / Eichstätt / Markt Mörnsheim

Information

Bilder

Historie

Grundriss

918 - Mörnsheim wird als Besitz des Hochstifts Eichstätt erwähnt.

1225-1228 - Die Burg Mörnsheim wird erstmals erwähnt. Bischof Heinrich I. von Zapplingen errichtet einen Turm auf der Burg.

1279-1297 - Bischof Reinboto verbessert den baulichen Zustand der Burg.

1316 - Aus Geldnot muss Bischof Philipp von Rathsamhausen die Burg verpfänden.

1322-1324 - Die Burg kann ausgelöst werden und wird im Anschluss baulich verbessert.

1383 - Bischof Friedrich IV. von Oettingen baut einen Zwinger.

1634 - Die Schweden versuchen die Burg zu erobern und scheitern. Der Ort Mörnsheim wird daraufhin gebrandschatzt.

1760 - Die Burg wird teilweise abgetragen. Den Bürgern von Mörnsheim wurde gestattet, in den Ruinen Häuser zu errichten.

1855 - Für einen Kirchenbau werden weitere Teile der Burg abgetragen.

1980 - Zum Erhalt der Burg werden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Quellen: Werner Meyer, Karl Zecherle und Toni Murböck - Burgen und Schlösser im Kreis Eichstätt, Eichstätt 1981 /
Hinweistafel an der Burg.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010