Wappen von Miltenberg
Burg Mildenburg / Miltenberg - Unterfranken
Historie


Vor 1226

Gründung der Burg Miltenberg durch den Erzbischof von Mainz Siegfried II. von Eppstein als südlichen Stützpunkt des Aschaffenburger Territoriums gegen das pfalzgräfliche Wallhausen.

Um 1235

Errichtung des Bergfrieds, alle übrigen Gebäude waren aus Holz.

1237

erste Erwähnung Miltenbergs als Zollstätte.

1237-49

Mainz beginnt den Kampf gegen die Pfalzgrafen.

Um 1285

Gründung der Stadt Miltenberg .

Um 1396

Errichtung des großen Wohnbaues durch Erzbischof Konrad von Weinsberg.

1434-59

Errichtung der Vorburg unter Erzbischof Dietrich von Erbach.

1484-1504

Erweiterungen unter Erzbischof Berthold von Henneberg.

1552

Während des Markgrafenkrieges wird die Burg von markgräflich-brandenburgischen Söldnern in Brand gesteckt.

1555-82

unter Erzbischof Daniel Brendel von Homburg wird der große Wohnbau wieder errichtet und dient fortan als Sommersitz.

1803

die Fürsten von Leiningen gelangen in den Besitz der Burg.

1807

Verkauf der Burg an Privatleute, Ausbau der Burg zu Wohnzwecken.

1979

die Stadt Miltenberg erwirbt die Burg.

(Quelle: ?)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück