Wappen von Merklingen
Kirchenburg Merklingen / Merklingen - Baden-Württemberg
Historie


1075

Das Kloster Hirsau ist in Merklingen begütert.

1130

Als Heiratsgut der Uta von Calw gelangt Merklingen an die Welfen.

1296

Über die Grafen von Zweibrücken kommt das Kloster Herrenalb in den Besitz von Merklingen.

1568

Durch Auskauf des Ortsadels und der übrigen Besitzer gelang es dem Kloster Herrenalb Eigentums- und Grundherr zu werden.

1652

Württemberg ist Eigentumsherr über Merklingen.

1796 - 1800

Größtenteils werden die mächtigen Befestiungen der Kirchenburg, "Stadt" genannt, beseitigt.

Quelle: Max Miller und Gerhard Taddey - Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, Baden-Württemberg - Stuttgart, 1965


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück