Wappen von Wuestenrot
Burg Maienfels / Wüstenrot - Baden-Württemberg
Historie


1302

Erste urkundliche Erwähnung der Burg Maienfels. Sie war Sitz der Herren von Neudeck.

15. Jhdt.

Die Burg ist Ganerbenlehen.

1441

Dreimonatige Belagerung der Burg durch die vereinigten Reichsstädte unter Führung der Stadt Schwäbisch Hall.

1492

Eberhard von Gemmingen heiratet Magdalena von Adelsheim und gelangt so in den Besitz von einem Drittel an der Burg Maienfels.

1581

Bernolph von Gemmingen heiratet Anna von Grumbach, so kommt die Burg zu zwei Dritteln in den Besitz der Freiherren von Gemmingen.

18. Jhdt.

Das letzte Drittel aus dem Besitz der Freiherren von Weiler (Burg Lichtenberg) gelangt an die Freiherren von Gemmingen.

1799

Die Linie Gemmingen-Maienfels stirbt aus und die Burg gelangt über verschiedene Erbwege an die Linie Gemmingen-Hornberg (Burg Hornberg).

1930

Renovierung der lange Zeit leerstehenden Burg zum Wohnsitz eines Zweiges der Freiherren von Gemmingen-Hornberg.

(Quelle: www.wuestenrot4u.de)


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück